Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Tunesier verletzt und bespuckt in Dresden Polizisten vor Festnahme
Dresden Polizeiticker Tunesier verletzt und bespuckt in Dresden Polizisten vor Festnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 28.12.2017
Symbolbild.
Symbolbild. Quelle: Fotograf privat
Anzeige
Dresden

Die Polizei hat in der Nacht zum Donnerstag einen 29 Jahre alten Tunesier festgenommen, der offensichtlich in mehrere Autos eingebrochen war und anschließend mit dem Sicherheitspersonal des Krankenhauses Friedrichstadt in einen Konflikt geriet.

Die Beamten wurden gegen 2.40 Uhr zum Krankenhaus gerufen, weil sich der Tunesier aggressiv verhalten hatte und den Platzverweis des Sicherheitsdienstes ignorierte. Als die Polizisten eintrafen ließ sich der 29-Jährige nicht beruhigen, schlug sich selber mehrfach ins Gesicht, beleidigte Beamte und trat nach ihnen.

Deshalb nahmen die Ordnungshüter den Störenfried in Gewahrsam. Im Streifenwagen rastete er erneut aus und verletzte mit seinen Tritten einen Polizisten. Außerdem spuckte er die Beamten an. Es stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war und einen geklauten Fahrzeugschein sowie eine mobile Kamera einstecken hatte.

Die Beamten fanden heraus, dass Unbekannte etwa zwei Stunden vorher in fünf Autos auf dem Parkplatz an der Retibahnstraße eingebrochen waren und diverse Gegenstände geklaut hatten, unter anderem besagten Fahrzeugschein. Der Tunesier ist deshalb bereits am Donnerstagnachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden.

Von dnn