Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Tödlicher Unfall bei Dresden: Mercedes kollidiert mit Lkw
Dresden Polizeiticker

Tödlicher Unfall bei Dresden: Auto kollidiert mit Lkw

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 13.04.2021
Der Autobahnabschnitt auf der A17, auf dem der Rettungshubschrauber landete, musste zeitweise gesperrt werden.
Der Autobahnabschnitt auf der A17, auf dem der Rettungshubschrauber landete, musste zeitweise gesperrt werden.
Anzeige
Dresden

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 17 Dresden–Prag ist am Montagnachmittag kurz nach dem Autobahnkreuz Dresden-West ein Autofahrer ums Leben gekommen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, kollidierten gegen 16 Uhr ein Lkw mit Sattelauflieger und ein Mercedes. Dabei rutschte der Laster in den Straßengraben, der Pkw wurde stark beschädigt. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr eintrafen, war der Mercedes-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und nicht ansprechbar. Die Notärztin des Rettungshubschraubers Christoph 38 konnte nur noch den Tod feststellen. Wieso es zu dem Unfall zwischen den beiden Fahrzeugen kam, ist bisher noch unklar.

Aus bisher unklaren Gründen kollidierte der Mercedes mit dem Lkw. Quelle: Roland Halkasch

Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsmittel aufnehmen und die Einsatzstelle beräumen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Prag musste deshalb voll gesperrt werden. Später wurde der Verkehr auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbei geleitet. Im Einsatz waren insgesamt 35 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau und Albertstadt, der Rettungswache Friedrichstadt, der B-Dienst, der Rettungshubschrauber Christoph 38 sowie die Stadtteilfeuerwehr Brabschütz.

Mittlerweile konnte die Identität des Mercedesfahrers festgestellt werden: es handelt sich um einen 49-jährigen Dresdner. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Von tik