Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Streit eskaliert in zwei Erstaufnahmeeinrichtungen
Dresden Polizeiticker Streit eskaliert in zwei Erstaufnahmeeinrichtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 18.05.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In zwei Dresdner Erstaufnahmeeinrichtungen hat es am Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag handfeste Auseinandersetzungen gegeben. Zunächst mussten Polizeibeamte zur Bremer Straße ausrücken, weil dort mehrere Bewohner und Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens aneinandergeraten waren.

Bisherigen Ermittlungen zufolge entspann sich der Streit um die Essenausgabe. Schließlich eskalierte die Situation: Etwa 25 Bewohner bewarfen die Sicherheitsleute mit Steinen und Stühlen. Drei Mitarbeiter im Alter von 26, 29 und 36 Jahren wurden dabei verletzt. Die alarmierten Polizisten sorgten schließlich für Ruhe und nahmen fünf Tatverdächtige vorläufig fest. Zwei 21 und 19 Jahre alten Tunesier, zwei 18 und 32 Jahre alten Libyer sowie ein 18-jähriger Mazedonier verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Insgesamt waren 32 Beamte im Einsatz.

Anzeige

Kaum war diese Auseinandersetzung geschlichtet, ging es in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Hamburger Straße ebenfalls heiß her. Gegen 1.20 Uhr geriet ein 25-jähriger Tunesier wiederum mit einem Sicherheitsmann in einem Essenszelt in Streit. Der Tunesier schlug mit einer Eisenstange nach dem 33-Jährigen und traf ihn am Arm. Weitere Bewohner mischten sich ein, den Sicherheitsleuten gelang es schließlich, die Lage zu beruhigen.

Die Beamten nahmen die Personalien der Beteiligten auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Beteiligt waren 19 Polizisten.

Von cg