Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Straßenbahn entgleist in Dresden-Gorbitz
Dresden Polizeiticker Straßenbahn entgleist in Dresden-Gorbitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 17.07.2018
Noch ist unklar, warum die Straßenbahn entgleiste. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Eine Straßenbahn der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ist am Dienstagvormittag in Dresden-Gorbitz entgleist. Das Malheur passierte gegen 10 Uhr kurz vor der Haltestelle Julius-Vahlteich-Straße, wie die DVB auf DNN-Anfrage mitteilten. Die Straßenbahnen verkehren dort auf eigenem Gleis, weshalb der Straßenverkehr nicht beeinträchtig wurde.

Straßenbahn entgleist in Gorbitz

Der öffentliche Personennahverkehr dagegen schon. Die Linien 6 und 7 mussten seit 10 Uhr Umleitungen fahren, die Buslinie 70 bediente die Haltestelle Julius-Vahlteich-Straße am Fahrbahnrand. Kurz vor 15 Uhr konnte das blockierte Gleis wieder freigegeben werden.

Warum die Straßenbahn des Typs NGT-6-DD, die am Dienstagvormittag im Fahrschulverkehr unterwegs war, mit zwei Fahrgestellen aus dem Gleis sprang, ist derzeit unbekannt. Es handelt sich um keine der Langsamfahrstellen im Schienennetz, heißt es von den DVB. Denkbar sei ein Schaden an der Weiche oder am Triebwagen. Dass ein Kleinteil die Weiche verstopft hat, könne inzwischen ausgeschlossen werden, hieß es. Genaueres soll nun noch eine Inspektion der Weichenmeister in den nächsten Tagen ans Licht bringen. Auch die Straßenbahn wird genauer untersucht.

Die Bergung hat Feuerwehrleute der Wachen Altstadt und Löbtau, die schwere hydraulische Technik zum Einsatz brachten, bis zum frühen Nachmittag beschäftigt. Die Arbeiten gestalteten sich wegen des eigenen Gleiskörpers aufwendiger als üblich. Muss eine auf der Straße fahrende Bahn nur um wenige Millimeter angehoben werden, sind es auf dem Schotter des Gleisbetts gleich mehrere Zentimeter.

Von uh

Bundespolizei und Zoll haben zur Bekämpfung von Schleusung und Schwarzarbeit mehrere Wohnungen und Geschäftsräume in Dresden und Heidenau durchsucht. Ein 49 Jahre alter Mann sei am Dienstagmorgen vorläufig festgenommen worden.

17.07.2018

Ein kleiner Junge wird von den Wassermassen fortgerissen. Die Kinder hatten zuvor ohne Aufsicht an der Elbe gespielt. Die Wasserwacht warnt ausdrücklich vor Gefahren.

16.07.2018

Am Strand von Rostock-Warnemünde ist am Sonntag eine Urlauberin aus Dresden tot aus der Ostsee geborgen worden. Versuche, die 70-Jährige wiederzubeleben, seien erfolglos geblieben, sagte ein Polizeisprecher.

16.07.2018