Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Einbruch in Wilsdruffer Museum zwei Tatverdächtige angeklagt
Dresden Polizeiticker

Staatsanwaltschaft Dresden klagt zwei Männer nach Einbruch in Wilsdruffer Museum an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 05.07.2021
Die Ermittler stellten viele der geklauten Gegenstände sicher, darunter ein Steinschlossgewehr mit Türballenbajonett, eine Preußische Steinschlosspistole um 1732, eine Zunft-Truhe der Schuhmacher aus dem Jahr 1744 und eine Schafschere aus dem Jahr 1925.
Die Ermittler stellten viele der geklauten Gegenstände sicher, darunter ein Steinschlossgewehr mit Türballenbajonett, eine Preußische Steinschlosspistole um 1732, eine Zunft-Truhe der Schuhmacher aus dem Jahr 1744 und eine Schafschere aus dem Jahr 1925. Quelle: Staatsanwaltschaft Dresden
Anzeige
Dresden/Pirna

Nach einem Fall besonders schweren Diebstahls in Wilsdruff hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen zwei 37 und 40 Jahre alte Tatverdächtige erhoben. Den beiden Männern werde vorgeworfen, im Oktober vergangenen Jahres in das Heimatmuseum Wilsdruff eingedrungen zu sein. Dabei sollen sie Beute im Wert von rund 30 000 Euro gemacht haben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Einen Termin für die Hauptverhandlung am Amtsgericht Pirna gibt es noch nicht.Zu den gestohlenen Gegenständen gehörten den Angaben nach unter anderem historische Waffen und eine umfangreiche Sammlung mit Münzen vom Beginn des 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 37-jährigen Beschuldigten in Berlin sowie bei zwei Kunst- und Antiquitätenhändlern in Berlin konnten zahlreiche der entwendeten Kunstgegenstände sichergestellt werden. Nach dem Verbleib weiterer Stücke, insbesondere der Münzsammlung, wird derzeit noch gefahndet.

Der 37-Jährige wurde den Angaben zufolge im März in Berlin festgenommen. Er verbüßt derzeit eine Haftstrafe in einem anderem Fall. Der 40-Jährige wurde im April in Mecklenburg-Vorpommern festgenommen. Ein Haftbefehl gegen ihn wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Von dpa