Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage gegen Grabschänder
Dresden Polizeiticker Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage gegen Grabschänder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 08.11.2019
Symbolfoto Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Dresden

Einem 33-Jährigen ist Grabschändung in mehreren Fällen zur Last gelegt worden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage wegen Diebstahls in sechs Fällen, Störung der Totenruhe in neun Fällen und Sachbeschädigung gegen den Mann erhoben.

Bereits 2016 soll der Beschuldigte sich auf dem Friedhof in Nossen rumgetrieben haben. Dort stahl er zwei Grabplatten im Wert von jeweils 350 Euro. Auch drei größere Stoffvorhänge und ein großes älteres Holzkreuz im Wert von etwa 350 Euro ließ er bei einem Einbruch in die alte Leichenhalle des Friedhofs mitgehen.

Anzeige

Im Sommer diesen Jahres kehrte der 33-Jährige für weitere Missetaten auf den Nossener Friedhof zurück, wo er zehn Grabsteine umwarf und drei weitere Holzkreuze erbeutete. Insgesamt entstand ein Sachschaden in der Höhe von 400 Euro.

Ein Hinweis eines Zeugen, der in der Wohnung des Beschuldigten ein Holzkreuz entdeckt hatte, lies die Verfolgungsbehörden aufhorchen. Bei der daraufhin durchgeführten Durchsuchung der Wohnung, wurden weitere Gegenstände zu Tage geführt, die den früheren Grabschändungen zugeordnet werden konnten.

Das Amtsgericht Meißen wird über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden. Ein Termin zur Hauptverhandlung steht bisher nicht fest.

Von mb