Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Sechs blinde Passagiere in Lkw versteckt
Dresden Polizeiticker Sechs blinde Passagiere in Lkw versteckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 22.07.2018
Symbolbild: Polizei Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Nossen

Völlig überrascht waren die Beamten im Zollamt Nossen, als sie am Freitagmorgen die Plane eines mazedonischen Lasters öffneten, um die geladenen Stahlteile zu kontrollieren: Sechs Männer saßen zwischen den Stahlteilen und wollten aussteigen. Wie die Bundespolizeiinspektion Dresden am Sonntag berichtete, hockten sie seit drei Tagen als blinde Passagiere an Bord des Lasters, um ungesehen durch die Grenzkontrollen in Ungarn zu gelangen.

Auch überrascht war der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Mazedonien, der nun verstand, warum er bei der Grenzkontrolle in Serbien Strafe wegen 120 Kilo Übergewicht seiner Transportlast zahlen musste. Drei Tage war der Fahrer mit den sechs weiteren Insassen, die den Angaben zufolge aus Afghanistan und Bangladesh kommen, auf der Autobahn unterwegs. Die Beamten nahm alle sieben Personen zum Verhör mit nach Dresden. Dort konnte dem mazedonischem Fahrer nach weiteren Ermittlungen kein Fehlverhalten nachgewiesen werden.

Anzeige

Vermutlich verschafften sich die blinden Passagiere nachts über die Lkw-Plane Zugang zur Ladefläche. Sie müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetzt verantworten.

Von tg