Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schwere Brandstiftung – Kellerbrand führt zu Explosion in Plattenbau
Dresden Polizeiticker Schwere Brandstiftung – Kellerbrand führt zu Explosion in Plattenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 11.03.2018
Feuerwehr-Großeinsatz in Dresden-Strehlen. Quelle: xcitepress
Anzeige
Dresden

Ein Kellerbrand hat in der Nacht zu Donnerstag mit einer explosionsartigen Ausbreitung erheblichen Sachschaden in einer Plattenbaublock in Dresden-Strehlen angerichtet. Die Kriminalpolizei ermittelt inzwischen wegen schwerer Brandstiftung.

Unbekannte hatten zuvor Gegenstände in einer Kellerbox in Brand gesetzt, haben die Ermittler bisher erkannt. Durch das Feuer hat sich offenbar eine hohe Konzentration von Rauchgasen im Keller und im Treppenhaus gebildet, die sich explosionsartig in einer Art Druckentlastung oder Verpuffung entlud, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

In einer Plattenbauwohnung an der Walter-Arnold-Straße in Dresden-Strehlen hat es in der Nacht zu Donnerstag eine Explosion gegeben. Ursache war ein Kellerbrand, den nach ersten Ermittlungen ein Brandstifter gelegt hat.

Dadurch wurde eine Wohnungstür im fünften Obergeschoss in die Wohnung gedrückt. Zudem zerbarst die Scheibe eines Treppenhausfensters. Herunterfallende Splitter führten zu Schäden an zwei Autos, die vor dem Haus parkten. Das Feuer im Keller hatte zudem ein Wasserrohr derart beschädigt, dass das austretende Wasser den Brand löschte. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Die 23-jährige Mieterin der beschädigten Wohnung im fünften Obergeschoss wurde von den Einsatzkräften in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnten keine Verletzungen festgestellt werden, so dass die junge Frau noch in der Nacht wieder entlassen wurde.

Von uh