Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Raub im Neustädter Alaunpark: Polizei sucht Zeugen
Dresden Polizeiticker Raub im Neustädter Alaunpark: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 09.09.2015
Polizei in Dresden. (Symbolbild) Quelle: Stephan Lohse

Im Alaunpark wurden sie laut Polizei von den drei Unbekannten angesprochen. Diese saßen zunächst auf einer Parkbank und forderten die zwei Männer auf, stehen zu bleiben. Der 28-Jährige bekam ein ungutes Gefühl, gemeinsam mit seinem Begleiter rannte er davon.

An der Einmündung Kamenzer Straße holte einer der Täter den jüngeren Fliehenden ein. Ein weiterer Täter bedrohte ihn daraufhin mit einem Messer und forderte Geld. Der 24-jährige übergab daraufhin seine Geldbörse mit 250 Euro Bargeld. Der 28-Jährige sei daraufhin zu seinem Freund zurück gekehrt und übergab ebenfalls seine Geldbörse an die Räuber. Im Anschluss floh das Trio zu Fuß. Die Täter sind etwa 25 bis 30 Jahre alt, haben ein südländisches Aussehen und trugen dunkle Kleidung. Einer der Männer ist etwa 1,70 Meter groß und von kräftiger Gestalt, ein Komplize soll etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank sein. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder den Räubern machen können, sich unter (0351) 483 22 33 zu melden.

 

dbr

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein unbekannter Fahrer hat in der Nacht zum Sonntag einen parkenden VW Golf in der Dresdner Neustadt beschädigt. Der VW stand nach Angaben der Polizei auf der Louisenstraße am rechten Fahrbahnrand zwischen Königsbrücker Straße und Alaunstraße, so die Polizei.

09.09.2015

Mit einem Sprung in die Elbe hat ein Autodieb in Dresden vor der Polizei flüchten wollen. Doch der 36-jährige Mann gab im eiskalten Hochwasser schon nach wenigen Metern auf und kehrte ans Ufer und damit in die Obhut der Beamten zurück.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.09.2015

Ein Müllbrand am Dresdner Hammerweg hat am Sonntagnachmittag die Dresdner Feuerwehr in Atem gehalten. Gegen 15 Uhr hatte aus bisher ungeklärter Ursache ein fast 100 Quadratmeter großer Berg mit Hausmüll auf dem Gelände der Nord-Mineral-Recycling Feuer gefangen.

09.09.2015