Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei warnt vor falschen Vorladungen
Dresden Polizeiticker Polizei warnt vor falschen Vorladungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 05.06.2019
Vorladungen, die von einer Polizeiführungsstelle Dresden stammen, sind laut Polizei Fälschungen. Quelle: dpa
Dresden

Nach Angaben der Polizei sind aktuell gefälschte Vorladungen im Umlauf, die von einer vermeintlichen Polizeiführungsstelle Dresden stammen. In den Schreiben werden die Empfänger aufgefordert, am Freitag dem 7. Juni, in der angeblichen Dienststelle vorzusprechen und dabei ihr Handy mitzuführen.

Hier handelt es sich um eine gefälschte Vorladung:

Die Polizei warnt vor weiteren gefälschten Vorladungen, die wie auf der hier gezeigten Abbildung aussehen könnten. Quelle: Polizei Dresden

Die Polizeidirektion Dresden stellt klar, dass es sich bei den Vorladungen um Fälschungen handele, die Behörde „Polizeiführungsstelle Dresden nicht existiere und jeder Angeschriebene den Inhalt den Schreibens ignorieren solle.

Ihr sind derzeit 60 Fälle im Raum Dresden bekannt, wobei sich die Anschreiben ausschließlich an ältere Menschen richtete. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zum Vergleich hier eine echte Vorladung:

Nur wer eine solche Vorladung in seinem Briefkasten vorfindet, kann auf die Echtheit des Schreibens vertrauen. Quelle: Polizei Dresden

Von lp

Am Montagmittag hat sich ein bislang unbekannter Mann vor einer Siebenjährigen in Dresden-Gorbitz entblößt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können.

05.06.2019

Nach einem Einsatz an der Schauburg in der Neustadt im April waren gegen einen Beamten schwere Vorwürfe erhoben worden. Inzwischen hat sich der Mann für seine missverständliche Aussage entschuldigt. Einen Anlass für strafrechtliche Ermittlungen sieht das Innenministerium nicht.

05.06.2019

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Mazda CX 5 und einen Mazda 3 in Dresden Zschnernitz und in Striesen gestohlen.

05.06.2019