Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei stellt Einbruch ins Grüne Gewölbe nach
Dresden Polizeiticker Polizei stellt Einbruch ins Grüne Gewölbe nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 03.12.2019
Die Große Brustschleife der Königin Amalie Auguste gehört zu dem Diebesgut aus dem Grünen Gewölbe. Quelle: Grünes Gewölbe/Polizeidirektion Dresden/dpa
Dresden

Wie sind die Diebe am Grünen Gewölbe in Dresden genau vorgegangen? Um die Frage zu beantworten haben Staatsanwaltschaft und Polizei den Einbruch am Montag nachgestellt. Kurz vor 5 Uhr überwanden Fahnder zu exakt derselben Uhrzeit wie die Kunstganoven die äußeren Absperrungen vor dem Gebäude, teilte das Innenministerium am Dienstag mit. Die Ermittler wollten so herausfinden, wie die Einbrecher ungesehen an das Fenster zu dem Museum gelangen konnten. Gleichzeitig prüften die Beamten Abläufe in der Sicherheitszentrale sowie die technischen Abläufe innerhalb des Museums bei dem nachgestellten Einbruch.

In das Grüne Gewölbe in Dresden ist ein Einbruch verübt worden. In den Ausstellungen lagern mehr als 4000 zum Teil einzigartige Exponate.

Unterstützung erhielten sie dabei von Technikexperten der Hochschule Mittweida. Die Spezialisten sollen insbesondere das umfangreiche Videomaterial analysieren und durch technische Lösungen dessen Qualität verbessern. Auf später veröffentlichten Aufnahmen sind die beiden Diebe zu sehen, wie sie im Juwelenzimmer eine Vitrine einschlagen. Allerdings sind ihre Gesichter nicht zu erkennen.

Neue Hinweise

Derweil sind nach einer Ausstrahlung bei der MDR-Sendung Kripo live weitere Hinweise bei der Polizei eingegangen. Insgesamt liegen 516 Tipps vor, davon gingen 160 über ein eigens geschaltetes Hinweisportal ein.

Suche nach den Tätern und ihrer Beute

„Neue Hinweise können mitunter eine sehr schnelle Reaktion der Ermittler erfordern. Plötzliche Exekutivmaßnahmen wie Durchsuchungen und Vernehmungen sind daher jederzeit möglich“, teilten der leitende Oberstaatsanwalt Klaus Rövekamp und Polizeipräsident Jörg Kubiessa in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Kein Tatverdächtiger

Die Ermittlungen seien allerdings inzwischen in einem Stadium, dass die Veröffentlichung einzelner Aktionen den Erfolg des gesamten Verfahrens gefährdeten. Bislang bestehe kein dringender Tatverdacht gegen eine konkrete Person. Die Ermittlungen dauerten an und nähmen noch einige Zeit in Anspruch.

Mehr zum Diebstahl im Grünen Gewölbe

Die Diebe stahlen weniger als befürchtet

Grünes Gewölbe in Dresden: Das sind die wertvollsten Exponate

Chronologie – so lief der Einbruch ins Grüne Gewölbe in nur wenigen Minuten ab

Einbruch im Grünen Gewölbe sorgt für Fassungslosigkeit in Dresden

Das ist das Diebesgut aus dem Grünen Gewölbe in Dresden

Einbruch in Grünes Gewölbe: Dresdner Polizei geht von vier Tätern aus

Ein Dresdner jagt die Einbrecher vom Grünen Gewölbe 

Von Matthias Roth

Gegen fünf Männer wird seit Samstagabend unter anderem wegen Bandendiebstahls ermittelt. Die Bundespolizei stellte die Gruppe auf der Autobahn. Zuvor hatte die Bande einem Supermarkt einen Besuch abgestattet, die mitgenommene Ware jedoch nicht gezahlt.

02.12.2019

Nach der Durchsuchung eines Autos und einer Wohnung hat die Polizei Dresden vier mutmaßliche Drogenhändler in Gewahrsam genommen.

02.12.2019

In Sachsen geht die Zahl der Autodiebstähle zurück. Zugleich steigt die Aufklärungsquote. Die Polizei macht ein besonderes Konzept dafür verantwortlich.

02.12.2019