Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei durchstreifte am Wochenende mit 27 Beamten die Dresdner Neustadt
Dresden Polizeiticker

Polizei durchstreifte am Wochenende mit 27 Beamten die Dresdner Neustadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 14.09.2020
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In der Nacht zum Samstag führte die Polizeidirektion Dresden mit 27 Beamten einen Präsenzeinsatz in der Dresdner Neustadt durch.

Die Beamten nahmen unter anderem eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung gegen zwei Deutsche im Alter von 23 und 24 auf. Der 23-Jährige hatte sich auf der Alaunstraße provokativ vor einen Streifenwagen gestellt und die Fahrbahn nicht verlassem. Als ihn ein Beamter zur Rede stellte, schlug der 24-jährige Begleiter den 38-jährigen Polizisten. In der Folge schlug auch der 23-Jährige zu. Verletzt wurde der Polizist nicht. Die beiden Tatverdächtigen standen mit rund 1,5 Promille unter Alkoholeinfluss.

Anzeige

Mit ebenfalls knapp 1,5 Promille stand ein 22-jähriger Somalier unter Alkoholeinfluss. Gegen ihn wird wegen Beleidigung ermittelt. Der Mann war aufgefallen, als er auf der Alaunstraße gegen eine Werbetafel und einen E-Scooter trat. Zudem beleidigte er vorübergehende Passanten. Im Rahmen der weiteren Bearbeitung wehrte er sich immer wieder gegen die Beamten und beleidigte sie.

An der Bautzner Straße trafen Polizisten nach einem Zeugenhinweis auf einen 24-jährigen Libyer. Dieser hatte eine Schnittverletzung erlitten, nachdem er mit einer Glasflasche angegriffen wurde. Vorausgegangen war ein Streit zwischen zwei Gruppen. Im Verlaufe der Auseinandersetzung verletzte ein Unbekannter den 24-Jährigen. Die Gruppen hatten sich vor Eintreffen der Polizei vom Ort entfernt.

Auf der Alaunstraße stahlen zunächst Unbekannte ein Mobiltelefon sowie Kopfhörer. Der 24-jährige, dem das Telefon gestohlen wurde, konnte dieses orten und die Beamten zu einer Personengruppe führen. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten das Handy bei einem 25-jährigen Tunesier. Gegen ihn wird wegen Diebstahl ermittelt. Die Kopfhörer hatte er nicht einstecken.

Von DNN