Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach Verfolgungsjagd in Dresden: Polizei stellt BMW-Fahrer in Cotta
Dresden Polizeiticker

Nach Verfolgungsjagd in Dresden: BMW-Fahrer in Cotta gestellt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 04.01.2021
Symbolbild. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Polizisten haben in der Nacht zum Montag einen 31-Jährigen BMW-Fahrer festgenommen, der zuvor mit seinem Auto geflohen war. Der 31-Jährige besaß keinen Führerschein, war auf Drogen und hatte ein gestohlenes Fahrrad im Wagen.

Eigentlich wollten die Polizisten den BMW-Fahrer auf der Straße An der Flutrinne kontrollieren. Doch der 31-Jährige dachte nicht daran, gab Gas und flüchtete zunächst mit seinem Auto in Richtung Cotta. Dabei machte er auch vor roten Ampeln nicht Halt.

Anzeige

Falsche Kennzeichen und Schreckschusspistole

An der Tonbergstraße verlor er schließlich die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Fahrbahn ab und blieb auf einer Grünfläche stehen. Dort konnten ihn die Polizisten stellen und eine weitere Flucht verhindern.

Der 31-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und stand offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest und ordneten eine Blutentnahme an. Im Auto selbst fanden sie ein Fahrrad, das nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war.

Zudem lag im Handschuhfach eine Schreckschusspistole. Die Kennzeichen am BMW waren nicht zugelassen und mit falschen Siegeln beklebt.

Der 31-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen Urkundenfälschung, sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Wie der Tatverdächtige zu dem gestohlenen Fahrrad kam, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Von ffo