Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach AfD-Kundgebung: Teilnehmer greift Reporter mit Fahnenstange an
Dresden Polizeiticker

Nach AfD Kundgebung in Dresden: Reporter mit Fahnenstange angegriffen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 16.11.2021
Der Angreifer muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.
Der Angreifer muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Am Montagabend ist ein 17-jähriger Reporter auf dem Theaterplatz angegriffen und verletzt worden. Dort fand zuvor eine Versammlung zum Thema „Freiheit statt 2G-Lockdown“ statt.

Der Vorfall ereignete sich nach einer Kundgebung der AfD im Rahmen des Protests gegen die 2G-Regel. Laut übereinstimmenden Berichten griff ein 22-jähriger Teilnehmer der Veranstaltung den Journalisten mehrmals mit einer Fahnenstange an und verletzte ihn.

Der Verletzte äußerte sich anschließend selbst zu dem Vorfall auf Twitter:

Polizisten konnten den Tatverdächtigen wenig später noch vor Ort stellen. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Von BW