Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mit der „Nase“ in die Baugrube: Autos kollidieren an der Hansastraße
Dresden Polizeiticker Mit der „Nase“ in die Baugrube: Autos kollidieren an der Hansastraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:07 17.04.2020
Durch die Wucht des Aufpralls rutschte der Renault Clio in eine Baugrube am Straßenrand. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Mit der „Nase“ in einer Baugrube ist am Donnerstag ein Unfallauto im Dresdner Hechtviertel gelandet. Der Renault Clio war gegen 18.45 Uhr an der Kreuzung Hansa-/Fritz-Reuter-Straße mit einem Audi A4 zusammengestoßen, teilte die Feuerwehr mit. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Kleinwagen auf den Fußweg und rutschte mit der vorderen Hälfte in das Loch. Die 54-jährige Fahrerin konnte sich nicht mehr bewegen, Ersthelfer betreuten sie, bis die Rettungskräfte eintrafen. Die Spezialisten von Feuerwehr und Rettungsdienst sicherten zunächst das Auto mit einem Stahlseil und bargen anschließend die Frau aus dem Fahrzeug. Der 49 Jahre alte Audi-Fahrer hatte sich aus eigener Kraft aus seinem Wagen befreien können, wurde aber auch mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Kreuzung musste in landwärtiger Richtung zeitweise gesperrt werden. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache. Zeugenaussagen zufolge soll der Audi möglicherweise bei Rot gefahren sein.

Anzeige

Von ttr

Anzeige