Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mit Messer ins Gesicht gestochen – Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage gegen 25-Jährigen
Dresden Polizeiticker

Mit Messer ins Gesicht gestochen – Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage gegen 25-Jährigen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 01.04.2021
Der Verdächtige ist wieder gesund und befindet sich in Untersuchungshaft (Symbolbild).
Der Verdächtige ist wieder gesund und befindet sich in Untersuchungshaft (Symbolbild). Quelle: Jürgen Mahnke/dpa
Anzeige
Dresden

Ein 25-Jähriger soll in Dresden seine Exfreundin angegriffen, ihrem neuen Partner mit einem Messer ins Gesicht gestochen und ihn schwer verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft erhebt daher Anklage wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und der vorsätzlichen Körperverletzung gegen den Mann. Der Angriff ereignete sich am 14. November in der Wohnung der Frau an der Beilstraße, in die der Verdächtige mit einem geklauten Schlüssel gelangt sei.

Hehlerei, Autorennen, Fahren ohne Führerschein

Erst am 10. Februar konnte der 25-Jährige festgenommen werden. Er wurde in einer Wohnung an der Budapester Straße gestellt und versuchte, über den Balkon zu flüchten. Dabei verletzte er sich schwer, brach sich beim Sturz aus dem vierten Stock unter anderem die Hüfte. Mittlerweile ist der Verdächtige wieder gesund und befindet sich in Untersuchungshaft.

Der Tunesier ist dem Gericht kein Unbekannter. Gegen ihn sind fünf weitere Anklagen anhängig, darunter Fahren ohne Fahrerlaubnis, Hehlerei und Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. In letzterem Fall soll er am 7. Juni mit mehr als 100 km/h durch das Dresdner Stadtgebiet gerast sein, um einer Polizeikontrolle zu entkommen.

Die Staatsanwaltschaft Dresden beantragt nun, alle Verfahren zusammenzufassen und den Haftbefehl zu erweitern.

Von fkä