Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mehr als 250 Beamte bei Pegida und Gegnern im Einsatz
Dresden Polizeiticker Mehr als 250 Beamte bei Pegida und Gegnern im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 18.06.2018
Laut Polizei verliefen beide Kundgebungen friedlich. Quelle: dpa
Dresden

Den Volksaufstand am 17. Juni vor 65 Jahren in der DDR hat die islamfeindliche Pegida-Bewegung am Sonntag zum Anlass genommen, um erneut im Stadtzentrum zu demonstrieren. Die Teilnehmer hatten sich am Sonntagnachmittag um 14 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Wiener Platz versammelt und waren anschließend über die Prager Straße, die Waisenhausstraße und die St. Petersburger Straße zurück zum Ausgangspunkt gezogen. Mit einer Abschlusskundgebung endete dort die Versammlung gegen 16.30 Uhr störungsfrei, teilte die Polizei mit.

Nahezu gleichzeitig versammelten sich die Pegida-Kritiker zu einer Gegenkundgebung. In Hör- und Sichtweite protestierten sie mit Transparenten und Trillerpfeifen ebenfalls am Wiener Platz. Auch diese Demonstration verlief laut Polizei friedlich. Insgesamt 256 Polizisten sicherten beide Kundgebungen ab.

Gegen eine 29-Jährige wird nun allerdings unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die junge Frau wiedersetzte sich einer Kontrolle auf der Prager Straße. Sie hatte ein Tierabwehrspray einstecken und war nach eigener Aussage auf dem Weg zur Gegenkundgebung, als sie kontrolliert wurde.

Von DNN

Ein 17-Jähriger wurde beim Aussteigen aus einer Straßenbahn von einem Pkw erfasst. Schwer verletzt brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Ein Autofahrer hatte die haltende Tram nicht beachtet.

17.06.2018

Die Dresdner Polizei hat eine erste Zwischenbilanz über die diesjährige BRN gezogen. Bis Sonntagmorgen stellten die Beamten 71 Straf- und Ordnungswidrigkeiten fest. Gemessen an der Vielzahl der Besucher bewegen sich die Zahlen aus Sicht der Polizei im überschaubaren Rahmen.

17.06.2018

Ein Kleintransporter hat am Freitagmorgen in Striesen eine Radfahrerin zu Fall gebracht und seine Fahrt fortgesetzt, ohne anzuhalten. Das Auto war in die Fahrbahn der 46-Jährigen geraten. Sie musste ausweichen, stürzte und zog sich dabei Verletzungen zu. Die Polizei sucht nach Zeugen.

15.06.2018