Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Illegal eingereiste Frau in Dresden erwischt – Wiederausreise mit Hindernissen
Dresden Polizeiticker

Illegal eingereiste Frau in Dresden erwischt – Wiederausreise mit Hindernissen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 10.07.2020
Die Bundespolizei kontrollierte die Frau am Mittwoch am Hauptbahnhof (Symbolbild). Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Dresden

Am Dresdner Hauptbahnhof ist am Mittwochvormittag eine Frau von der Bundespolizei erwischt worden, die nicht hätte nach Deutschland einreisen dürfen. Der Rumänin war wegen diverser Straftaten wie versuchter gefährlicher Körperverletzung und Eigentumsdelikten von einem Berliner Gericht die Einreise bis 2024 verboten worden.

Trotzdem war sie mit dem Zug nach Dresden gekommen und wurde hier am Donnerstag in einem beschleunigten Verfahren vor dem Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt. Dort zeigte sich die 38-Jährige einsichtig und gab auch an, umgehend wieder ausreisen zu wollen. Daher organisierte die Bundespolizei die Rückreise der Frau per Zug.

Anzeige

Als es soweit war, setzte bei der 38-Jährigen jedoch urplötzlich ein Sinneswandel ein. Sie schlug gegen die Zugtüren und versuchte, auszusteigen. Letztlich musste sie gefesselt und in die Dienststelle gebracht werden, wo sie nach zwei Polizistinnen trat, sie beleidigte und bespuckte. Nun wird wieder gegen die Rumänin ermittelt, diesmal wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung. Weil von einer freiwilligen Ausreise nicht mehr auszugehen war, wurde die 38-Jährige am Freitag nach Tschechien abgeschoben.

Von fkä