Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Handgranate in Gartensparte gefunden und gesprengt
Dresden Polizeiticker Handgranate in Gartensparte gefunden und gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 02.10.2019
Mitarbeiter des Kampfmittelberäumungsdienstes sichern die gefundene Handgranate. Quelle: Tino Plunert
Dresden

Am Dienstag hat einer Passantin in einer Kleingartensparte eine scharfe russische Handgranate gefunden. Es handelte sich um eine Granate des Typs F1, von der aufgrund eines fehlenden Sicherungsbügels eine hohe Gefahr ausging.

Der Kampfmittelräumdienst sorgte am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr für eine fachgerechte Sprengung. Dazu wurde die Handgranate in ein etwa einen Meter tiefes Erdloch gelegt und gezündet. Zum Schutz der umliegenden Gebäude wurde ein ein Meter hoher Erdwall errichtet.

Ein Mitarbeiter des Räumdienstes, Tino Arndt, bestätigte, dass ein zufälliger Schlag mit Hacke oder Rechen schwerwiegende Folgen hätte haben können. Handgranaten dieser Serie wurden noch weit nach dem Zweiten Weltkrieg benutzt. Wie die Granate in die Gartensparte kam, blieb indes offen.

Von tp

Am Sonntagabend stürzte ein Radfahrer auf dem Kamelienweg in Laubegast und beschädigte dabei ein parkendes Auto. Der Radler entfernte sich einfach vom Unfallort. Ob er sich verletzte, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen.

01.10.2019

Am Montagvormittag hat ein Fußgänger auf der Holbeinstraße einen Autofahrer geschlagen und verletzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Raufbold machen können.

01.10.2019

Am Sonntagmorgen wurde ein junger Mann auf der Alaunstraße überfallen. Die Täter fragten ihn nach Feuer und erbeuteten anschließend sein Smartphone und Bargeld.

01.10.2019