Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Züge beschmiert: Graffiti-Bande kommt in Dresden vor Gericht
Dresden Polizeiticker

Graffiti-Bande kommt in Dresden vor Gericht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 24.11.2020
Ein mit Graffiti besprühter Zug steht in Dresden.
Ein mit Graffiti besprühter Zug steht in Dresden. Quelle: Bundespolizei Dresden
Anzeige
Dresden

Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung in ganzen 37 Fällen sollen sich sechs Beschuldigte vor dem Amtsgericht Dresden verantworten. Hinter dem sperrigen Anklage-Begriff verbirgt sich Graffiti. Die sechs Männer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren sollen in Dresden, aber auch in anderen sächsischen Städten wir Chemnitz, Hoyerswerda, Kamenz, Königsbrück und in Brandenburg Eisenbahnwaggons großflächig mit Graffiti besprüht haben.

Die angerichtete Schaden summiert sich laut Staatsanwaltschaft auf 220.000 Euro. Betroffen waren hauptsächlich die Deutsche Bahn, Transdev Mitteldeutschland, ITL und DB Cargo.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Am 18. Dezember vergangenen Jahres hatte die Staatsanwaltschaft in diesem Zusammenhang umfangreiche Durchsuchungen in Dresden durchgeführt und Speichermedien beschlagnahmt. Ursprünglich gab es auch acht Verdächtige. Weil zwei anderweitig erhebliche Strafen verbüßen und nur wenige Taten nachweisbar waren, ist das Verfahren gegen sie eingestellt worden.

Das Amtsgericht Dresden entscheidet nun über die Zulassung der Anklage.

Von fkä