Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Giftköder an Kleinzschachwitzer Elbwiesen
Dresden Polizeiticker Giftköder an Kleinzschachwitzer Elbwiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 17.03.2019
Am Kleinzschachwitzer Elbufer geht die Angst um: Unbekannte haben vergiftete Köder ausgelegt. Quelle: Tino Plunert
Dresden

Polizeibeamte haben am Sonnabendnachmittag auf den Elbwiesen in Höhe Kleinzschachwitzer Ufer mehrere wurstähnliche Gegenstände sichergestellt, die vermutlich mit Rattengift versetzt waren. Zuvor hatte sich ein Passant bei den Beamten gemeldet und mitgeteilt, dass er an dieser Stelle ausgelegte Giftköder gefunden habe. Die sichergestellten Gegenstände werden jetzt im Labor untersucht, kündigte ein Polizeisprecher an.

Im Zuge der Ermittlungen hat sich bereits eine Tierärztin gemeldet, die einen schwer erkrankten Hund in den vergangenen Tagen behandelt hat. Dieser Hund war von seiner Halterin bereits am vergangenen Wochenende an den Elbwiesen bei Kleinzschachwitz ausgeführt worden. Dem Tier geht es nach wie vor sehr schlecht, hieß es. Die Ärztin äußerte den Verdacht, dass der Hund mit Rattengift vergiftet worden sein könnte.

Drei weitere Hunde sollen in der vergangenen Woche ähnliche Symptome gezeigt haben, hieß es von Seiten eines Hundevereins. Alle drei Tiere wären in dem betreffenden Gebiet ausgeführt worden. Die Halter Hunde haben aber laut dem Polizeisprecher noch nicht Anzeige erstattet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zuletzt hatte im Mai 2017 ein Unbekannter mit Rasierklingen und Nadeln präparierte Wurstköder in Laubegast ausgelegt.

Dresdner Hundehalter bedankten sich am Wochenende im Internet bei der Polizei für die Warnung und äußerten sich empört über den oder die Täter. Vergiftete Köder würden nicht nur Tier gefährden, sondern auch Kinder. Eltern sollten genau aufpassen, was ihre Kinder in den Hände halten, wurde empfohlen. Hundehalter sollten ihre Tiere an die Leine nehmen und nicht herumtollen lassen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Rund 500 Euro haben Einbrecher am Mittwoch aus einer Wohnung in der Dresdner Südvorstadt entwendet. Die unbekannten Täter hatten zuvor die Tür aufgehebelt und alle Räume durchsucht.

15.03.2019

Aus einem Kleintransporter an der Schützenhofstraße haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen Industriestaubsauger und Baumaterial entwendet.

15.03.2019

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Donnerstag Zutritt in eine Arztpraxis am Schillerplatz. Ob etwas gestohlen wurde, ist bisher unklar.

15.03.2019