Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Finger vom Handy statt Blitzmarathon
Dresden Polizeiticker Finger vom Handy statt Blitzmarathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 20.09.2018
Erwischt: Ein Polizist stoppt ein Auto bei der aktuell laufenden Verkehrskontrolle an der Albertstraße. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Autofahren kann so langweilig sein. Also zwischendurch eine SMS verschicken. Wer erwischt wird zahlt allerdings bis zu 100 Euro Strafe. Zwar zählen das laute Mitsingen zum Radio oder tanzen im Sitzen nicht unter Strafe – gefährlich kann es trotzdem werden, wenn der Autofahrer vom Verkehr abgelenkt ist. Deswegen hat sich die Dresdner Polizei an der bundesweiten Aktion „sicher. mobil. leben“ beteiligt und verstärkt Auto- und Radfahrer zum Thema „Ablenkung“ aufgeklärt und Verstöße geahndet.

„Bis zu 46 Verkehrspolizisten waren in Dresden im Einsatz für die Verkehrssicherheitsaktion“, sagt Polizeisprecher Thomas Geithner. Zwischen 6 und 20 Uhr kontrollierten die Beamten unter anderem an der Albertstraße, der St. Petersburger Straße und am Sachsenplatz.

Anzeige

Die neue Verkehrssicherheitsmaßnahme wurde von der Innenministerkonferenz beschlossen und ersetzt den traditionellen 24-Stunden-Blitzmarathon. In Deutschland gibt es noch keine Studien, ob Ablenkung am Steuer direkt zu Unfällen führt. In der Schweiz gilt „Unaufmerksamkeit und Ablenkung“ bereits als eigene Unfallursache.

Von tg