Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Feuerwehr prüft mögliche Gefahrensendung an das Russische Konsulat
Dresden Polizeiticker

Feuerwehr prüft mögliche Gefahrensendung an das russische Konsulat in Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 21.08.2020
Polizei und Feuerwehr prüften im Cottaweg eine mögliche Gefahrensendung. Quelle: Einsatzfahrten Leipzig
Anzeige
Leipzig

Am Leipziger Cottaweg fand am Freitagnachmittag ein Gefahrenguteinsatz von Polizei und Feuerwehr statt. Das Gelände wurde dafür weiträumig abgesperrt. Laut Polizei war ein nicht zuordenbarer Brief beim Russischen Konsulat in Gohlis eingeworfen worden.

Bereits vor der Überprüfung teilte eine Polizeisprecherin mit, dass der Einsatz als Übung angesehen werden könne, da eine Gefahr fast auszuschließen sei. Dennoch rückten die Einsatzkräfte mit voller Ausrüstung und mit großer Besatzung an. Die Sendung wurde am Cottaweg anschließend genauer überprüft und stellte sich letztlich als harmlos heraus. Der Brief wurde an das Russische Konsulat zurückgegeben.

Von lvz/tik