Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Feuerwehr fischt 29-Jährigen am Eiswurmlager aus der Weißeritz
Dresden Polizeiticker Feuerwehr fischt 29-Jährigen am Eiswurmlager aus der Weißeritz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 11.03.2019
Der Gerettete wurde dem Rettungsdienst übergeben. Quelle: dpa/Marcel Kusch
Dresden

Ein schwieriger Rettungseinsatz für die Dresdner Feuerwehr: Am Sonntagabend mussten die Kameraden bei einsetzendem Sturm und Dunkelheit einen Mann am Eiswurmlager aus der Weißeritz bergen. Schwierigkeiten bereitete den Angaben nach auch die Strömung und die unbekannte Wassertiefe an der Stelle.

Der 29-Jährige war verletzt, aber ansprechbar. Zunächst seilte sich der Höhenrettungsdienst vom Hohen Stein aus ab, um den Mann medizinisch zu versorgen. Ein Notarzt wurde durch den Fluss zum Patienten gebracht. Im Anschluss brachten die Rettungskräfte den 29-Jährigen mit einer Schleifkorbtrage zur Mauer des alten Brauereigebäudes und zogen ihn mit einer Drehleiter nach oben. Wie und warum der junge Mann in die Weißeritz geriet, ist noch unklar.

Von fkä

Ein 34-Jähriger wird verdächtigt, die zwei zum Tatzeitpunkt ein und vier Jahre alten Töchter seiner Lebensgefährtin mehrmals missbraucht zu haben. Die Mutter soll davon gewusst und ihren Freund unterstützt haben. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen die beiden.

11.03.2019

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt aktuell wegen eines bewaffneten Raubes im NH-Hotel an der Hansastraße. Der Täter hatte am Sonnabend das Hotel betreten und von einem Rezeptionisten Geld gefordert.

10.03.2019

Aus Sicht des Landespolizeipräsidenten Horst Kretzschmar muss die sächsische Polizei im Umgang mit Journalisten "noch einiges lernen“. Zugleich äußerte er Kritik, einige Journalisten würden in konfliktbeladenen Situationen mit ihren Kameras direkt in den Nahbereich der Polizisten gehen.

09.03.2019