Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fahrerflucht nach Verkehrsunfall mit DVB-Linienbus
Dresden Polizeiticker Fahrerflucht nach Verkehrsunfall mit DVB-Linienbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 29.07.2019
Die Polizei sucht Zeugen, die den Tathergang am Samstagnachmittag zwischen der Weißeritzstraße und Jahnstraße beobachtet haben. Quelle: dpa
Dresden

Am Freitagnachmittag sind an der Haltestelle Bahnhof Mitte eine 41-jährige Frau und ein 27-jähriger Mann in einem Linienbus verletzt worden.

Der Bus der Linie 75 war von der Weißeritzstraße auf die Jahnstraße zur Haltestelle Bahnhof Mitte abgebogen. Zur gleichen Zeit kam ein bislang unbekannter Fahrer aus der Ausfahrt eines angrenzenden Parkplatzes gefahren. Dieser muss den Linienbus offenbar übersehen haben, so dass der 55-jährige Busfahrer stark bremsen musste. Infolge dessen wurde eine 27-Jährige im Bus gegen die Scheibe geworfen. Das Glas zerbrach und fiel auf die 41-Jährige Frau.

Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw kam es nicht. Dieser entfernte sich jedoch augenblicklich von der Unfallstelle.

Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht und ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder dem Täter machen können. Wer Hinweise oder Informationen hat, wird gebeten sich bei der Polizeidirektion Dresden unter 0351/483 22 33 zu melden.

Von Jennifer Georgi

In der Nacht zu Montag sind in der Dresdner Neustadt zwei Personen beraubt worden. Beide Male bedrohte ein Unbekannter die Opfer mit einer Pistole, in einem Fall löste sich sogar ein Schuss.

29.07.2019

Am Samstagabend wurde ein 24-jähriger Albaner in Gewahrsam genommen. Bei einer Kontrolle der Bundespolizei wies sich der Mann mit einem nicht auf ihn ausgestellten Führerscheindokument aus. Infolge weiterer Kontrollen wurde festgestellt, dass er zur zweifachen Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

29.07.2019

In der Nacht zum Sonntag ist ein 40-Jähriger in der Äußeren Neustadt von zwei zunächst Unbekannten überwältigt und überfallen worden. Der Kriminalpolizei gelang es, die Tatverdächtigen zu stellen.

29.07.2019