Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Exhibitionist belästigt Mädchen in Dresden-Leuben
Dresden Polizeiticker Exhibitionist belästigt Mädchen in Dresden-Leuben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 10.07.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Dresden

Ein Mann hat am Sonntagabend in Dresden-Leuben zwei neun und zehn Jahre alte Mädchen im Bereich des Niedersedlitzer Flutgrabens /Pirnaer Landstraße/Abzweig nach Reick belästigt. Den Mädchen fiel der am Ufer sitzende Mann gegen 19.15 Uhr auf, als sie selbst sich am Wasserlauf in dem Areal aufhielten. Er entblößte sich, nahm sexuelle Handlungen an sich vor und machte die Mädchen darauf aufmerksam. Die Kinder liefen daraufhin in Richtung Pirnaer Landstraße/Moränenende/Haltestelle Abzweig nach Reick. Dort sprachen sie eine Frau an, die offenbar den Täter fotografierte. Zu Hause erzählten die Mädchen ihren Eltern von dem Vorfall, die anschließend die Polizei verständigten.

Die Mädchen beschrieben den Mann als etwa 1,70 Meter groß und von normaler bis sportlicher Statur. Er soll dunkle, nach hinten gegelte Haare und eine dunklere Hautfarbe haben. Er trug ein weißes T-Shirt und eine helle knielange Hose. Er sprach Deutsch mit Akzent und gab selbst gegenüber den Mädchen an, 29 Jahre alt gewesen zu sein.

Die Polizei sucht Zeugen, die den beschriebenen Mann beobachtet haben und weitere Angaben zu ihm machen können. Insbesondere die Frau, die nach Angaben der Kinder Fotos des Täters machte, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen 19- und einen 25-Jährigen gefasst, die zuvor Asylsuchende beschimpft und geschlagen haben sollen. Die beiden Tatverdächtigen sollen aus einer Gruppe heraus in den frühen Morgenstunden des Sonntags zwei Asylsuchende an der Haltestelle Sachsenplatz in Johannstadt Nord beleidigt haben.

10.07.2017

Ein 82-jähriger Radfahrer hat bei einem Sturz im Großen Garten lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Senior war gegen 17.45 Uhr auf einem Weg zwischen der Lennéstraße und dem Zoo unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte.

10.07.2017

Das Urteil im Fall der im August 2015 entführten und ermordeten Anneli ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revisionen der Beschuldigten Norbert K. und Markus B. mit Beschluss vom 27. Juni als unbegründet verworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden am Montag mit.

10.07.2017