Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Einbruch im Grünen Gewölbe – Polizei veröffentlicht Phantombild und sucht sieben Täter
Dresden Polizeiticker Einbruch im Grünen Gewölbe – Polizei veröffentlicht Phantombild und sucht sieben Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 05.03.2020
Das angefertigte Phantombild. Quelle: Polizei Dresden
Dresden

Mehr als drei Monate nach dem spektakulären Einbruch ins Grüne Gewölbe Dresden, bei dem mehrere Täter Juwelen von unschätzbarem Wert erbeuteten, hat die Polizei jetzt ein Phantombild eines mutmaßlich Beteiligten veröffentlicht.

Fluchtfahrzeug stammt aus Magdeburg

Auf die Spur des nun Gesuchten kamen die Ermittler der extra eingerichteten SonderkommissionEpaulette“ über das erste Fluchtfahrzeug. Die Diebe hatten es nach dem Beutezug in einer Tiefgarage an der Kötzschenbroder Straße abgestellt und angezündet, um Spuren zu verwischen.

Der Audi S6 Baujahr 2006 war demzufolge 2017 abgemeldet und im August 2019 an einen Unbekannten verkauft worden. Ein junger Mann holte das Auto in Magdeburg ab. Die Ermittler gehen davon aus, dass er auch am späteren Beutezug beteiligt war. Der Verdächtige ist um die 25 Jahre alt, dunkelhaarig und schlank.

Das Phantombild des Mannes, der den Audi in Magdeburg abholte

Das Auto an sich hat auch einige Besonderheiten: Im Gegensatz zur Audi-Version A6 hat der S6 u.a. einen Kühlergrill mit vertikalen Chromstreben, eine Auspuffanlage mit vier Endrohren, Außenspiegel mit silberfarbenen Gehäuse und ein LED-Tagfahrlicht in der Stoßstange.

Der Audi liefere laut Polizei außerdem Hinweise auf das Vorgehen der Täter – nämlich gezielt und geplant. So war das Auto ursprünglich stratosblau. Ein derartiges Fahrzeug war von Zeugen auch Tage vor dem Einbruch ins Grüne Gewölbe in Dresden gesehen worden. Am Tattag war anderen Passanten wiederum ein helles Fahrzeug mit dunklem Dach aufgefallen. Das lege die Vermutung nahe, dass die Diebe den Audi nach den Erkundungsfahrten kurz vor dem eigentlichen Einbruch umlackierten oder mit Folie beklebten.

Der Audi S6 Quelle: Polizei Dresden

Sieben Täter – mindestens

Die Fallanalyse durch Spezialisten des Landeskriminalamts Sachsen, die bisherigen Ermittlungen und Videoauswertungen haben außerdem eine Neubewertung der möglichen Täteranzahl hervorgebracht. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen nun von mindestens sieben Tatbeteiligten aus.

Doch auch mit diesen Erkenntnissen bleibt der Juwelendiebstahl ungeklärt. Die Polizei ist deshalb weiterhin auf Zeugenhinweise angewiesen – 1.300 seien bisher bereits eingegangen.

Die drängendsten neuen Fragen:

• Wer kennt die auf dem Phantombild abgebildete Person?

• Wer hat in der Woche vor dem 25. November 2019 einen stratosblauen Audi S6 im Stadtgebiet gesehen?

• In welcher Werkstatt (bundesweit) wurde im fraglichen Zeitraum ein solcher Audi farblich umgestaltet?

Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Mehr zum Einbruch ins Grüne Gewölbe

Der Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe sorgt in Dresden auch weiterhin für Fassungslosigkeit. Noch immer fehlt jede Spur von den Tätern. Die SonderkommissionEpaulette“ ermittelt auf Hochtouren.

Grünes Gewölbe: Die Diebe stahlen weniger als befürchtet

Nach dem Juwelendiebstahl: Der Kollateralschaden in der Tiefgarage

Ein Dresdner jagt die Einbrecher vom Grünen Gewölbe

Chronologie – so lief der Einbruch ins Grüne Gewölbe in nur wenigen Minuten ab

Polizei veröffentlicht Foto vom Fluchtauto

Schmuck aus Grünem Gewölbe in Israel? Museum widerspricht

Schmuck aus Grünem Gewölbe - Polizei prüft angebliches Kaufangebot

Ministerin Klepsch: Sicherheitslücke im Grünen Gewölbe war bekannt

Von Franziska Kästner

In der Nacht zum Mittwoch sind Täter in ein Büro an der Angelikastraße in Dresden-Radeberger Vorstadt eingebrochen. Der Polizei zufolge stahlen die Diebe Bargeld.

05.03.2020

Am Mittwochnachmittag stand eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Hagebuttenweg in Dresden-Gorbitz in Flammen. Bei dem Brand wurde eine Person verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

04.03.2020

Im Wagen von zwei mutmaßlichen Ladendieben hat die Polizei in Dresden-Löbtau hunderte Tafeln Schokolade gefunden. Auch unter ihren Jacken hatten die beiden Männer Süßkram versteckt.

04.03.2020