Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Sandsteinmauer unterhalb des Landtages mit Graffito-Botschaft versehen
Dresden Polizeiticker

Dresden: Sandsteinmauer unterhalb des Landtages mit Graffito-Botschaft versehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 11.11.2020
Symbolbild Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Dresden

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte eine Mauer des Elbradweges unterhalb des Landtages mit Graffiti beschmiert.

Die Täter hinterließen einen 30 Meter langen und zwei Meter hohen Schriftzug in schwarzer, weißer und violetter Farbe. Zu lesen war „Nie wieder Sachsen 161“. Parlamentspräsident Dr. Matthias Rößler reagierte über den Twitter-Account des Sächsischen Landtages: „Linksextremisten wollen unseren demokratischen Staat abschaffen. Sie sind gegen Sachsen und gegen Deutschland. Ihre Schmierereien am Landtag werden schnell beseitigt, die Extremisten entschlossen bekämpft.“ Die Farbe sei unverzüglich von einer Firma entfernt worden.

Anzeige

Die Online-Redaktion von Dresden – Place to be reagierte: „Wegen eines Soli-Graffitis für Hausbesetzer? Nicht bei allen Repräsentanten des Freistaates sind die Prioritäten im Oberstübchen richtig geordnet. #le0711 Die, die Demokratie abschaffen wollen, sitzen übrigens schon im Landtag, Herr Präsident.“

Die Schadenshöhe ist laut Polizeimeldung derzeit nicht bekannt. Der Staatsschutz übernimmt die Ermittlungen.

Von DNN