Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizeieinsätze bei illegalen Corona-Protesten in Dresden
Dresden Polizeiticker

Dresden: Polizeieinsätze bei zwei illegalen Corona-Protesten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 29.12.2021
Insgesamt waren am Dienstag 79 Beamte der Dresdner Polizei und der Sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.
Insgesamt waren am Dienstag 79 Beamte der Dresdner Polizei und der Sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Polizei war am Dienstagabend bei zwei illegalen Protesten gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen im Einsatz.

Laut Polizeimeldung sammelten sich nach einem Aufruf über einen Messengerdienst gegen 16 Uhr etwa 100 Menschen an der Ecke Wintergartenstraße/Dinglingerstraße in Johannstadt. Von dort liefen sie zum Fetscherplatz und wieder zurück. Polizisten sprachen die Teilnehmer an und verwiesen auf die Regelungen der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung. Sie stellten die Identitäten von drei Personen fest, die als Rädelsführer auftraten. Gegen die drei Männer wird wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung ermittelt.

Wenig später kamen gegen 17.45 Uhr auf der Österreicher Straße etwa 80 Menschen zusammen, nachdem es Aufrufe mittels Flyer und Beiträgen in sozialen Netzwerken gegeben hatte. Polizisten sprachen die Personen an, die in kleineren Gruppen zwischen Kirchplatz und Österreicher Straße unterwegs waren. Die Beamten stellten die Identität einer 57-Jährigen, die als Rädelsführerin auftrat, sowie von zwei weiteren Frauen und zwei Männern fest. Gegen sie wird ebenfalls wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung ermittelt.

Insgesamt waren am Dienstag 79 Beamte der Dresdner Polizei und der Sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.

Von BW