Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dresden: Messerattacken im Alaunpark und am Koreanischen Platz
Dresden Polizeiticker Dresden: Messerattacken im Alaunpark und am Koreanischen Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 06.09.2017
Symbolfoto Quelle: Archiv
Dresden

Die Dresdner Polizei musste am Dienstagabend zu zwei Auseinandersetzungen unter Männern ausrücken, bei denen Messer im Spiel waren. Zunächst herrschte gegen 20 Uhr im Alaunpark dicke Luft zwischen zwei 23 und 26 Jahre alten Tunesiern und einem 21-jährigen Libyer. Dabei wurde der Libyer mit einem Taschenmesser verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die eingesetzten Beamten konnten die beiden Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung stellen. Der 23-Jährige wies ebenfalls Verletzungen auf. Worum es bei dem Streit ging, ist gegenwärtig unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, das Messer wurde sichergestellt. Gegen die drei Beteiligten lagen keine Aufenthaltsverbote für die Äußere Neustadt vor.

Gegen 23 Uhr gerieten dann drei Libyer im Alter von 21, 27 und 31 Jahren am Koreanischen Platz aneinander. Im Zuge des Streits verletzten die beiden Jüngeren den Älteren mit einem Messer. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Die Polizei nahm die beiden Tatverdächtigen fest. Auch gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Was der Hintergrund der Auseinandersetzung war, ist in diesem Fall ebenfalls nicht bekannt.

Von cg

Autoeinbrecher waren in der Nacht zu Dienstag in Dresden-Kaditz am Werk. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Unbekannten Zugang zu einem VW T5 auf der Zitzschewiger Straße sowie zu einem Renault Trafic auf der Kötzschenbroder Straße.

06.09.2017

Bereits zum neunten Mal in diesem Jahr hat die Polizei am Dienstag einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Drogenkriminalität durchgeführt. Dabei kontrollierten die Beamten mehr als 35 Personen. Und wurden fündig.

06.09.2017

Die Polizei bittet Frauen, die während des Stadtfestes von einem 48-Jährigen bedrängt worden sind, sich zu melden. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten den aus Afghanistan stammenden Mann auf dem Theaterplatz aus dem Verkehr gezogen, weil dieser Stadtfestbesucherinnen belästigt haben soll.

05.09.2017