Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mehrere Angriffe auf Polizisten am Wochenende
Dresden Polizeiticker

Dresden: Mehrere Angriffe auf Polizisten am Wochenende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 27.12.2021
Alle Tatverdächtigen müssen sich nun unter anderem wegen Widerstand und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.
Alle Tatverdächtigen müssen sich nun unter anderem wegen Widerstand und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Am Wochenende sind mehrere Polizeibeamte in Dresden angegriffen worden.

Am Freitagnachmittag meldeten Zeugen einen Jugendlichen, der ein Geschäft am Leisniger Platz beschädigt hatte. Als die Beamten den 16-Jährigen kontrollieren wollten, schlug und trat er nach ihnen. Die Polizisten blieben unverletzt.

Wenig später wurden andere Beamte wegen einer Lärmbelästigung zu einem Haus am Albert-Wolf-Platz gerufen. An der Wohnungstür wurden sie von einem Mann mit einer Eisenstange in der Hand empfangen. Der 42-Jährige sträubte sich gegen die Aufforderungen der Polizisten und beleidigte sie. Mit Hilfe von Beamten des Einsatzzuges konnte der Mann überwältigt und in Polizeigewahrsam gebracht werden. Dabei wehrte er sich und verletzte zwei Beamte leicht. Ein Alkoholtest ergab, dass der Täter mit rund 1,4 Promille unter Alkoholeinfluss stand.

Am späten Sonntagabend waren Beamte in einem Haus an der Teplitzer Straße im Einsatz. Dabei wurden sie von einem Mann beleidigt und beschimpft. Als sie die Wohnung verlassen hatten, lief ihnen der 20-jährige hinterher und versuchte einen Beamten die Treppe hinunter zu stoßen. Dieser blieb unverletzt. Der Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen. Auch er stand mit etwa 1,6 Promille unter Alkoholeinfluss.

Alle Tatverdächtigen müssen sich nun unter anderem wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Gegen den 16-Jährigen wurde zudem wegen Sachbeschädigung, gegen den 20- und den 42-Jährigen wegen Beleidigung Anzeige erstattet.

Von BW