Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei Dresden stellt drei Fälle von Schleusung fest
Dresden Polizeiticker

Dresden: Illegale Migranten und Schleuser in Dresden aufgegriffen.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 01.11.2021
Mehrere Vorfälle von Schleusung wurden am Wochenende von der Polizei festgestellt.
Mehrere Vorfälle von Schleusung wurden am Wochenende von der Polizei festgestellt. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Am Sonnabend hat die Bundespolizei Dresden gleich zwei Fälle von Schleusung in Dresden-Albertstadt auf der Stauffenbergalle festgestellt. Der erste ereignete sich in den frühen Morgenstunden gegen 2.20 Uhr. Nach einem Hinweis durch die Polizeidirektion Dresden wurde ein Pkw angehalten. In diesem befanden sich vier irakische Staatsangehörige.

Der zweite Vorfall fand am frühen Abend statt. Gegen 18.15 Uhr stiegen aus einem abgestellten Lkw mehrere Personen aus der Ladefläche und entfernten sich ins Stadtgebiet. Sechs afghanische Staatsangehörige wurden festgestellt, darunter fünf Minderjährige. Gegen den Fahrer des Lkw, einen Bulgaren, wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Der dritte Vorfall fand am Sonntagmittag statt. Beamte der Bundespolizei kontrollierten auf der Bundesautobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Ohorn einen Pkw. Sechs der acht angetroffenen Iraker hatten keine gültigen Aufenthaltsgenehmigungen und wurden festgestellt. Der Fahrer und sein Beifahrer, beide ebenfalls Iraker, wurden einem Amtsrichter zugeführt um eine Untersuchungshaft einzuleiten.

Nach Bearbeitung der Sachbestände werden die Geschleusten an eine sächsische Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

Von SP