Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Drei Abschiebehäftlinge in Dresden entwischt
Dresden Polizeiticker Drei Abschiebehäftlinge in Dresden entwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:00 19.01.2020
Das Gebäude ist mit einem Zaun gesichert. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Während eines Hofgangs ist am Samstag drei im Abschiebegefängnis an der Hamburger Straße untergebrachten Männern die Flucht gelungen. Trotz Überwachung durch Justizbeamte und Kameratechnik kletterte das Trio über einen Zaun und verschwand. Zuerst hatte die Sächsische Zeitung berichtet.

Wie das Lagezentrum der Polizei am Sonntagnachmittag bestätigte, wird weiterhin nach den zwei Tunesiern und einem Marokkaner gefahndet.

Anzeige

Das Abschiebegefängnis war im Dezember 2018 in Betrieb gegangen. Es verfügt über rund 60 Plätze, davon sind 34 für den Ausreisegewahrsam vorgesehen. Untergebracht werden hier ausreisepflichtige Flüchtlinge, bei denen die Behörden befürchten, dass sie sich durch Flucht oder Untertauchen der Abschiebung entziehen. Die Unterbringung muss von einem Richter angeordnet werden.

Von DNN

Zwei erst 14 und 16 Jahre alte Jugendliche werden verdächtigt, am Freitag in einem Asia-Imbiss in Dresden nach einem aufgeflogenen Ladendiebstahl den Besitzer bedroht zu haben.

19.01.2020

Zwei Frauen sind in der Nacht zum Samstag in der Nähe der Königsbrücker Straße angegriffen und sexuell belästigt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt.

19.01.2020

Nach einem Unfall, der sich am Samstagmittag am Elbepark Dresden ereignete, kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Auf einer viel befahrenen Kreuzung waren zwei Autos kollidiert.

18.01.2020