Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Burgerbraterei legt Dresdner Hauptbahnhof lahm
Dresden Polizeiticker Burgerbraterei legt Dresdner Hauptbahnhof lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 13.08.2018
Archiv: Reisende im Dresdner Hauptbahnhof Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Aufatmen nach kurzem Schreck hieß es am Sonntagvormittag im Dresdner Hauptbahnhof. Kurz nach 10 Uhr früh ertönte der Feueralarm und Fahrgäste, Mitarbeiter und Passanten wurden aufgerufen, schnellstmöglich den Bahnhof zu räumen. Auch der Zugverkehr wurde kurzfristig eingestellt, was zu Verspätungen im Nah- und Fernverkehr führte. „Drei Fernverkehrszüge und 17 Nahverkehrsbahnen mussten warten, weil der Hauptbahnhof nicht angefahren werden konnte“, heißt es aus der Pressestelle der Deutschen Bahn.

Kurz nachdem der Alarm ausgelöst wurde, eilten 34 Kameraden der Feuerwehr zu einer Burgerbraterei in der Empfangshalle, von wo aus die Meldung abgesetzt wurde.

Anzeige

Allerdings gab es schon nach einer halben Stunde Entwarnung. „Es war ein Fehlalarm“, sagt die Sprecherin der Bundespolizei. Schuld sei nach ersten Erkenntnissen des Dresdner Brand- und Katastrophenschutzamts die Fritteuse in dem Burgerladen gewesen. „Durch die Verrauchung ist der Meldealarm ausgelöst worden“, erklärt Mitarbeiter Andreas Dansch. Die Feuerwehr führte im Anschluss die notwendige Belüftung durch.

Vor Ort war der Regelstreifendienst der Polizei aus dem Umkreis des Hauptbahnhofs. „Es mussten keine Beamten extra eingesetzt werden“, berichtet die Bundespolizei. Um 10.34 Uhr gab es die offizielle Entwarnung.

Von Tomke Giedigkeit

Polizeiticker über 10 000 Euro Schaden - Kraddiebe schlagen drei Mal zu
12.08.2018
12.08.2018