Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Blinde Zerstörungswut: Vandalen hinterlassen 20 000 Euro Schaden
Dresden Polizeiticker Blinde Zerstörungswut: Vandalen hinterlassen 20 000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 23.08.2019
Die Bundespolizei sucht nach exzessivem Vandalismus am Haltepunkt Dresden-Niedersedlitz und einem Gesamtschaden von rund 20 000 Euro nach Zeugen. Quelle: Bundespolizei Dresden
Anzeige
Dresden

Einem offensichtlichen Anfall von blinder Zerstörungswut ist Anfang und Mitte August der Haltepunkt Niedersedlitz zum Opfer gefallen. Die Bundespolizei sucht nach exzessivem Vandalismus mit einem Gesamtschaden von rund 20 000 Euro nach Zeugen.

Aufgrund des hohen Schadensumfanges bittet die Bundespolizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Quelle: Bundespolizei

Sowohl am 8. als auch am 15. August haben Unbekannte die Verglasungen auf den Bahnsteigen mit Steinen attackiert und dabei nahezu komplett zerstört. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei beiden Vorfällen um dieselben Täter handelt. Erste Spuren und Hinweise, die von der Bundespolizei gesichert werden konnten, deuten auf jugendliche Täter hin.

Anzeige

Aufgrund des hohen Schadensumfanges bittet die Bundespolizei um die Mithilfe der Bevölkerung: Wer hat die Tathandlung beobachtet und/oder aufgezeichnet oder kann Angaben zu den Geschehnissen machen? Wer kennt die Täter oder kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben? Wem sind Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Bahnhofes Dresden-Niedersedlitz in den frühen Morgenstunden der betreffenden Tage aufgefallen? Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Telefonnummer 0351/81 50 20 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Von kcu