Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Betrüger bringen Senioren um ihre Ersparnisse
Dresden Polizeiticker Betrüger bringen Senioren um ihre Ersparnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 22.09.2019
Die Polizei fahndet nach den Trickbetrügern. Quelle: dpa
Dresden

Betrüger haben Senioren um Ersparnisse in Höhe von 58 450 Euro gebracht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, gelang es am Freitagvormittag einer Trickbetrügerin, einen 81-jährigen Rentner aus Johannstadt um 50 000 Euro zu prellen. Die Frau gab am Telefon vor, dass sie eine Bekannte des älteren Herren sei und Bargeld für den Kauf eines Wohnmobiles benötige. Der Rentner übergab daraufhin 50 000 Euro an eine ihm unbekannte Abholerin.

In einem zweiten Fall beschwatzte am Mittwoch ein falscher Polizist eine 84-jährige Rentnerin aus Gruna und redete ihr ein, sie sei das nächste Opfer einer Straftat. Dem Anrufer gelang es, die Frau dazu zu bringen, Bargeld von der Bank abzuheben und zusammen mit Wertsachen aus ihrer Wohnung an einen „Kriminalassistenten“ zu übergeben. Dieser gab vor, Geld und Wertsachen bei der Polizei in Sicherheit zu bringen. Der in diesem Fall eingetretene Schaden liegt bei 8450 Euro.

Die Polizei rät zu einem gesunden Misstrauen und weist darauf hin, dass Beamte kein Geld oder Wertsachen für Bürger verwahren. Man sollte nie Geld in fremde Hände geben und im Zweifel eine Vertrauensperson hinzuziehen.

Von DNN

Schwerer Schock auf dem Nachhauseweg: Eine junge Frau wurde am Sonntagmorgen von einem Entblößer belästigt. Der 23-jährige Mann war angetrunken und zog in der Südvorstadt vor seinem Opfer blank.

22.09.2019

Am Freitagabend kam es auf der Waltherstraße zu einem Unfall. Ein Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Lichtmast. Er und seine Beifahrerin wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

21.09.2019

Am Freitagabend kam es auf der Wilsdruffer Straße zu einem schweren Unfall. Zwei Männer übersahen beim Überqueren der Gleise eine Straßenbahn, die sie trotz sofortiger Notbremsung erfasste. Beide wurden dabei schwer verletzt.

21.09.2019