Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Elf Monate Gefängnis für Mann ohne Fahrschein
Dresden Polizeiticker

Bahnhof Dresden-Neustadt: Elf Monate Gefängnis für Mann ohne Fahrschein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.07.2020
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Ein Mann wurde am Bahnhof Dresden-Neustadt festgenommen. Er war durch ein fehlendes Ticket aufgefallen.

Am Dienstagabend gegen 21:15 Uhr riefen Zugbegleiter die Bundespolizei zum Bahnhof Neustadt, weil ein 29-jähriger Mann aus Georgien keinen Fahrschein vorweisen konnte. Bei der anschließenden Kontrolle stellten diese fest, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen wegen Diebstahls gesucht wurde. Weiterhin war er von der Zentralen Ausländerbehörde zur Ermittlung seines Aufenthaltes ausgeschrieben.

Anzeige

Der Mann, so die Bundespolizei, hatte ein hochwertiges Fahrrad dabei, dessen Herkunft er nicht glaubwürdig erklären konnte. Das Fahrrad wurde zur Prüfung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt.

Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen entdeckten die Bundespolizisten eine präparierte Tasche, die mutmaßlich gezielt für Diebstähle verwendet worden sein soll. Weiterhin wurden diverse Utensilien zum Drogenkonsum wie Spritzen sowie Reste von Betäubungsmitteln fest- und sichergestellt.

Der Asylsuchende wurde am Mittwoch Tag dem Haftrichter am Amtsgericht Dresden vorgeführt, der den Sitzungshaftbefehl in Vollzug setzte. Im Anschluss wurde er in die Justizvollzugsanstalt Dresden eingeliefert, wo er auch die 11-monatige Freiheitsstrafe verbüßen wird.

Die Bundespolizei Dresden prüft nun den Aufenthaltsstatus des jungen Mannes und hat Ermittlungen wegen Erschleichens von Leistungen sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Von DNN