Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Unfall nach Verfolgungsfahrt in Dresden – Wer ist gefahren?
Dresden Polizeiticker Unfall nach Verfolgungsfahrt in Dresden – Wer ist gefahren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 03.05.2020
Das Kleinzschachwitzer Ufer war wegen des Unfalls gesperrt. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Am Samstagabend hat in Dresden ein BMW-Fahrer versucht, sich einer Polizeikontrolle durch Flucht zu entziehen. Der Wagen der 5er-Reihe mit auswärtigem Kennzeichen fuhr mit hoher Geschwindigkeit die Österreicher Straße in Leuben entlang. Am Kleinzschachwitzer Ufer verlor der Fahrer in einer S-Kurve auf nasser Fahrbahn die Kontrolle.

Wer ist gefahren?

Der Wagen prallte gegen einen Lampenmast und kam auf dem Rad- und Fußweg zum Stehen. Die Insassen – ein 24-jähriger Mann und eine 33 Jahre alte Frau – wurden festgenommen. Beide blieben unverletzt, standen unter Einfluss von Amphetaminen und gaben zu Protokoll, der jeweils andere habe am Steuer gesessen. Im Wagen fand sich noch eine geringe Menge Betäubungsmittel. Wer nun tatsächlich gefahren ist, muss noch ermittelt werden.

Anzeige

Das Kleinzschachwitzer Ufer war zur Unfallaufahme zeitweise gesperrt. Mitarbeiter der Stadtbeleuchtung fällten den beschädigten Mast.

Folgeunfall auf der Leubener Straße

Auf dem Weg zu eben dieser Verfolgungsjagd ereignete sich ein weiterer Unfall. Ein Streifenwagen der Polizei kollidierte unweit des Geschehens auf der Kreuzung Pirnaer Landstraße und Leubener Straße mit einem Opel.

An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden. Quelle: Roland Halkasch

Die Beamten waren mit Sondersignal unterwegs. Die Fahrerin des Opel erlitt leichte Verletzungen. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Von DNN