Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Auto kracht dreimal in Leitplanke: Fahrer schließt ab und flüchtet
Dresden Polizeiticker Auto kracht dreimal in Leitplanke: Fahrer schließt ab und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 16.12.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sonnabendnacht hat sich auf der Bundesautobahn A17 ein Unfall mit kuriosem Ausgang ereignet. Der Fahrer eines Mercedes mit litauischem Kennzeichen war in Richtung Dresden unterwegs, als er in der Überleitung zum Dreieck Nossen plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Er knallte mindestens dreimal gegen die rechte Leitplanke. In einer Kurve blieb der Mercedes auf der linken Fahrspur schließlich stehen. Nun beginnt die Kuriosität: Der Fahrer stieg aus, schloss das Fahrzeug ab und verschwand. Er ließ den Mercedes unbeleuchtet und ungesichert auf der Autobahn stehen.

Anzeige

Die Polizei setzte wenig später sogar einen Fährtenhund ein, um den Fahrer aufzuspüren, doch ohne Erfolg. Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Für die Bergung musste die A17 zwischen 0.30 und 4 Uhr gesperrt werden.