Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Alle Straßenbahnen in Dresden nach Bombendrohung evakuiert
Dresden Polizeiticker Alle Straßenbahnen in Dresden nach Bombendrohung evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 09.08.2017
Alle Straßenbahnen im Netz stoppten. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Eine Bombendrohung hat am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr das Dresdner Straßenbahnnetz für eine Viertelstunde komplett lahmgelegt. Wie die Polizei mitteilte, mussten alle Insassen sämtlicher 145 Bahnen, die zu dem Zeitpunkt in Betrieb waren, die Fahrzeuge verlassen. Nach kurzer Zeit gab es jedoch Entwarnung, der Verkehr lief normal weiter. Am Nachmittag hatte eine unbekannte Frau im Kundencenter der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) am Postplatz angerufen und gedroht, um 16 Uhr einen Sprengsatz in einer Tram zu zünden. DVB-Mitarbeiter verständigten daraufhin die Beamten.

„Nach Prüfung der Anfrufumstände geht die Polizei nicht von einer Ernsthaftigkeit der Drohung aus“, teilte Polizeisprecherin Jana Ulbricht mit. Die Beamten ermitteln nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Sie wollen vor allem herausfinden, wer die Anruferin ist. Schon im Moment der Benachrichtigung der Polizei hatten die DVB von sich aus alle Bahnen gestoppt.

Anzeige

Nach weiteren Angaben der Beamten waren ihnen ähnliche Fälle schon bekannt. Bereits am Dienstagabend seien zwei telefonische Drohungen in einem Lokal sowie einem Heim im Dresdner Stadtgebiet eingegangen. Bei beiden Anrufen habe die Anruferin einen ähnlichen Wortlaut verwendet. Nach Einschätzung der Polizei lag keine Ernsthaftigkeit vor. Auch in diesen Fällen wird nun ermittelt.

Von Stefan Schramm