Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zwei Millionen Euro für TU-Projektteam
Dresden Lokales Zwei Millionen Euro für TU-Projektteam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 03.08.2017
Quelle: Sandra Hohlfeld
Anzeige
Dresden

Das Bundesministerium für Forschung und Bildung fördert die Inkubation der Projektgruppe „SmartNanotubes“ um die Projektleiterin Frau Dr. Eugenia Bezugly am Life Science Inkubator (LSI) Sachsen mit zwei Millionen Euro. Das gaben die Technische Universität Dresden und der LSI Sachsen heute, am 3. August, bekannt. Nach einem intensiven Evaluationsprozess wählte der LSI Sachsen gemeinsam mit dem Start-up Service der Dresdner Wissenschaftseinrichtungen, „dresden | exists“, die Gruppe für eine Förderung aus.

Das Projektteam „SmartNanotubes“ basiert auf langjähriger Forschung am Institut für Werkstoffwissenschaft der TU Dresden (Lehrstuhl für Materialwissenschaft und Nanotechnik, Prof. Dr. Gianaurelio Cuniberti) und beschäftigt sich mit der Herstellung hochreiner Nanomaterialien aus Kohlenstoff. Aufgrund ihrer einzigartigen mechanischen und elektronischen Eigenschaften können diese Materialien die Grundlage für die nächste Generation elektronischer Bauteile bilden. Mit der dreijährigen Inkubation am LSI Sachsen soll das Herstellverfahren für die Industrie kompatibel gemacht und neue Produkte für die Biosensorik und Mikroelektronik entwickelt werden. Ziel ist die Ausgründung eines Unternehmens nach erfolgreicher Forschung und Weiterentwicklung der Herstellung.

Von DNN