Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zu lange Wartezeiten am Bahnübergang: Takt in Richtung Tharandt und Westsachsen angepasst
Dresden Lokales Zu lange Wartezeiten am Bahnübergang: Takt in Richtung Tharandt und Westsachsen angepasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:23 17.02.2020
Die Züge in Richtung Tharandt und Westsachsen fahren künftig etwas später vom Hauptbahnhof ab. Quelle: Archiv/dpa/Sebastian Kahnert
Anzeige
Dresden

Damit Fußgänger und Autofahrer am Bahnübergang am Dresdner Felsenkeller im Plauenschen Grund künftig nicht mehr so lange vor heruntergelassenen Schranken stehen, wird jetzt der Fahrplan der Züge auf der Strecke zwischen Westsachsen und Dresden angepasst. Ab 23. Februar ändern sich demnach die Fahrzeiten für eine Reihe von Verbindungen auf der S-Bahnlinie 3, der Regionalbahnlinie 30 sowie der Regionalexpresslinie 3.

Triebwagen der S-Bahnlinie 3 sowie der RB-Linie 30 fahren den Angaben des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) ab Sonntag bis zu vier Minuten später am Dresdner Hauptbahnhof ab. In Richtung Dresden fahren in den Hauptverkehrszeiten früh und nachmittags die Züge der RB-Linie 30 erst nach einem fünfminütigen Aufenthalt in Tharandt weiter nach Dresden. Durch die Verschiebungen im Fahrplan können in Dresden nicht alle Anschlüsse an die S-Bahnlinie 1 garantiert werden, heißt es weiter in einer Mitteilung vom VVO.

Anzeige

Die Verantwortlichen der Dresdner S-Bahn, der Mitteldeutschen Regiobahn und des VVO geben zu den Änderungen neue Streckenfahrpläne heraus. Außerdem können die Änderungen im Internet nachgelesen werden. Informationen gibt es zudem über die Telefonhotlines der S-Bahn, der Regiobahn oder des VVO.

Fahrplanänderungen im Internet: www.bahn.de, www.mitteldeutsche-regiobahn.de und www.vvo-online.de; Telefon-Hotlines, S-Bahn Dresden: 0351/ 32 30 00 11, Regiobahn: 0341/ 231 89 82 88, VVO: 0351/ 852 65 55.

Von seko

Anzeige