Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zehnjähriger nach Elbe-Badeunfall gestorben
Dresden Lokales Zehnjähriger nach Elbe-Badeunfall gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 15.07.2018
Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen den Jungen aus der Elbe. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Ein zehnjähriger Junge aus Syrien ist am Sonntagabend nach einem Badeunfall in der Elbe gestorben. Das teilte die Polizeidirektion Dresden auf Anfrage mit. Hinweise auf ein „Fremdverschulden“ – also eine Straftat – gebe es nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht.

Der Zehnjährige war anscheinend nachmittags in der Nähe des Fährgartens Johannstadt ins Wasser gegangen und von der Strömung mitgerissen worden. Laut Augenzeugenberichten soll es sich um ein syrisches Kind gehandelt haben. Dessen Freunde riefen Erwachsene zu Hilfe, als der Junge fortgetrieben wurde. Die Erwachsenen alarmierten den Rettungsdienst, der mit mehreren Fahrzeugen anrückte.

Feuerwehrleute konnten das Kind schließlich an einem Pfeiler der Albertbrücke aus dem Fluss bergen. Einsatzkräfte reanimierten den Jungen zunächst und brachten ihn dann in ein Krankenhaus. Dort starb das Kind dann allerdings am Abend. Die Kripo übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Von tbh

Die 8. US Car Convention ist am Sonntag mit einem Rekord zu Ende gegangen: Mit rund 18.000 Besuchern und 2000 präsentierten Autos übertrafen die Veranstalter die Vorjahreszahlen deutlich.

15.07.2018
Lokales Doppel-Jubiläum in Blasewitz/Loschwitz - Kirchgemeinde Blasewitz feiert 125 Jahre Blaues Wunder

Zweimal 125: Mit einem Festgottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche feierte die Kirchgemeinde Blasewitz am Sonntag den 125. Geburtstag des „Blauen Wunders“. Am 15. Juli 1893 konnten die ersten Passanten die „König-Albert-Brücke“ überqueren – so wurde die stählerne Elbquerung damals getauft.

15.07.2018

Der Dresdner Kreuzchor wird auch in diesem Jahr in großem Stil auf Weihnachten einstimmen. Zum vierten Mal tauschen die Knaben dafür den Altarraum der Kreuzkirche gegen den K-Block im Fußballstadion von Zweitligist Dynamo Dresden, wie die Chorleitung am Sonntag mitteilte.

15.07.2018