Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Zahl doch was du willst“ im Verkehrsmuseum
Dresden Lokales „Zahl doch was du willst“ im Verkehrsmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 17.01.2019
Eine neue Attraktion für Kinder sind die sogenannten „Mausstationen“, die seit Dezember in den Dauerausstellungen zu finden sind. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Besucher des Dresdner Verkehrsmuseum dürfen am Sonnabend, 26. Januar, selbst entscheiden, was ihnen ein Aufenthalt im Dresdner Verkehrsmuseum an der Augustusstraße 1 wert ist. Von 10 bis 18 Uhr gelten ungewöhnliche Eintrittspreise: Das Verkehrsmuseum spricht von einem „Zahl-Doch-was-Du-willst“-Tag. Besucher dürfen die Höhe des Eintrittspreises für einen Museumsbesuch selbst festlegen. „Wir sind gespannt, ob es uns mit diesem Pilotversuch gelingt, im erfahrungsgemäß besucherschwachen Januar einen Anreiz zum Besuch des Verkehrsmuseums zu setzen“, erklärt Joachim Breuninger, Direktor des Verkehrsmuseums.

Die aktuelle Ausstellung „Burning Concrete. Garage Art und zeitgenössische Kunst“ (18. Januar bis 28. Juli 2019) verbindet originale und originelle umgebaute Serienfahrzeuge mit Arbeiten von elf jungen Künstlern aus Dresden und Berlin. Eine neue Attraktion für Kinder sind seit Dezember sogenannte „Mausstationen“. Junge Besucher sind mit allen Sinnen gefordert, um Fluggeräte zu ertasten oder Zahnräder zu einem funktionierenden Getriebe zusammenzusetzen.

Von DNN

Am 25. Januar wird gefeiert. Der Dresdner Winterzauber startet um 17 Uhr mit seiner offiziellen Eröffnungsfeier und lockt mit einem abwechslungsreichen Programm. Bis zum 10. März haben die Besucher Zeit den Zauber auf sich wirken zu lassen.

20.01.2019

Um die Autobahn zu entlasten, will Sachsen den Güterverkehr auf die Schiene verlagern. In Kürze soll dazu eine Studie erstellt werden. Bereits Mitte des Jahres könnten erste Ergebnisse vorliegen.

17.01.2019

Künstler, Wissenschaftler, Sportler, Vertreter der Kirche, Aktive des World Wide Web und weitere Persönlichkeiten öffnen den DNN wieder die Türen ihres Zuhauses. Traditionell stellen wir am Ende des alten und zu Beginn des neuen Jahres interessante Menschen auch privat vor. Heute sind wir zu Gast bei Sjannie van der Loo, die in Dresden Medizin studiert.

17.01.2019