Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Zahl der Darm-Infektionen in Dresden steigt
Dresden Lokales Zahl der Darm-Infektionen in Dresden steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 09.06.2018
Die Bakterien werden häufig durch nicht ausreichend gegartes Geflügelfleisch auf den Menschen übertragen Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Tage sind heiß und der Grill wird so oft wie möglich angeschmissen. Doch die hohen Temperaturen sind auch ein Nährboden für sogenannte Campylobacter-Bakterien. Diese wiederum können Darminfektionen verursachen. Schon eine kleine Keimmenge ist ausreichend, um sich zu infizieren. Aktuell wurden bis Ende Mai bereits 155 Fälle im Stadtgebiet gezählt, wie die IKK classic informiert. Die Zahl entspringt der Auswertung von Daten des Robert-Koch-Instituts.

Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es 544 insgesamt. Gerade in der Grillsaison ist die Ansteckungsgefahr groß, denn die Bakterien werden häufig durch nicht ausreichend gegartes Geflügelfleisch auf den Menschen übertragen. Das Fleisch sollte nicht gewaschen, sondern nur abgetupft werden, empfiehlt die IKK. Außerdem sollten getrennte Küchenutensilien für rohes und gegartes Fleisch verwendet werden. Bei einer Garzeit von mindestens zehn Minuten bei Temperaturen über 70 Grad Celsius werden die Campylobacter-Bakterien abgetötet.

Von DNN

09.06.2018
Lokales Kulturpreis in der Frauenkirche - Ein Taurus aus Dresden
09.06.2018
09.06.2018