Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wo für die CDU die Welt noch in Ordnung ist
Dresden Lokales Wo für die CDU die Welt noch in Ordnung ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 31.05.2019
Wahlsieger in Mobschatz: Ortsvorsteher Maximilian Vörtler von der CDU. Quelle: Anja Schneider
Dresden

In Mobschatz ist die Welt für die CDU noch in Ordnung. Bei der Wahl des Ortschaftsrates haben die in Dresden schwer geschlagenen Christdemokraten nach vorläufigen Ergebnissen 52,9 Prozent der Stimmen geholt. Die absolute Mehrheit für eine CDU-Liste – das ist einmalig auf Dresdner Stadtgebiet. Cossebaude kommt mit 45,3 Prozent CDU-Anteil noch dicht heran, in drei weiteren Ortschaftsräten bleibt die CDU stärkste Kraft. Langebrück, Schönfeld-Weißig und Weixdorf haben auch schwarz gewählt.

In Altfranken, Gompitz, Oberwartha und Schönborn sind Wählervereinigungen zur stärksten Kraft geworden. Das ist für Gompitz eine neue Situation. Hier war die CDU 2014 noch die stärkste Kraft. Aber einige Ortsbeiräte mit CDU-Ticket sind auf die Liste der Freien Wähler Gompitz gewechselt, nicht zuletzt Ortsvorsteher Gerhard Ofschanka. Damit ging sie hin, die Mehrheit der CDU im Westen von Dresden.

Das wohl spektakulärste Ergebnis erzielte die Wählervereinigung Altfranken, deren Liste 91,4 Prozent der Stimmen erhielt. Aber auch in Schönborn hatte die dortige Wählervereinigung mit 90,7 Prozent der Stimmen fast alle Einwohner hinter sich. In Weixdorf stellen die Sportfreunde wie schon 2014 vier Ortschaftsräte und lagen mit 30,3 Prozent nur knapp hinter der CDU (31,4 Prozent).

In Schönfeld-Weißig hat der langjährige Bürgermeister und Ortsvorsteher Hans-Joachim Behr nach seinem krachenden Austritt aus der CDU mit einer unabhängigen Wählervereinigung locker den Sprung in den Ortschaftsrat geschafft. Peter Bartels, zunächst Stadtrat für die SPD und seit 2018 für die Bürgerfraktion, ist für die Freien Bürger in Mobschatz in den Ortschaftsrat eingezogen.

Der langjährige Ortsvorsteher von Langebrück, Christian Hartmann, hat sich zwar nicht um ein Mandat für den Ortschaftsrat beworben. „Wenn es der Rat wünscht, stehe ich aber wieder für das Amt des Ortsvorstehers zur Verfügung“, kündigte Hartmann gegenüber DNN an. Vier CDU-Ortschaftsräte, zwei von den Grünen, ein Linker, ein Liberaler und ein AfD-Rat werden nach dem vorläufigen Ergebnis in Langebrück den Ortsvorsteher wählen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Die Anerkennung von Vor- und Nachbereitungszeiten für Kita-Erzieher ist eine gute Idee des Freistaats. Sie stellt Kita-Leiter wie Andreas Warschau vom „Koboldland“ in Dresden-Klotzsche jedoch vor Probleme, mit denen das Land nicht gerechnet hätte.

31.05.2019

Ende 2019 können die ersten Straßenbahnen über die dann noch nicht ganz fertig sanierte Augustusbrücke rollen, heißt es von der Stadt. Die Dresdner Verkehrsbetriebe verfolgen ganz andere Pläne. Die Bimmel kehrt deswegen erst im Herbst 2020 auf Dresdens Wahrzeichen zurück.

31.05.2019

Ausgelassene Stimmung: Mit Ausflügen und „geistigen Getränken“ haben am Donnerstag Tausende Männer in Dresden und Umgebung den Herrentag gefeiert. Laut Polizei blieb bis zum Abend alles weitgehend friedlich.

30.05.2019