Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wo Dresden neue Sozialwohnungen bauen lässt
Dresden Lokales Wo Dresden neue Sozialwohnungen bauen lässt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 10.10.2019
So sollen die beiden neuen Wohnhäuser mit Sozialwohnungen an der Lugaer Straße einmal aussehen. Quelle: WiD
Dresden

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Dresden“ (WiD) startet in den nächsten Wochen auf zwei weiteren Grundstücken in Striesen und Niedersedlitz den Bau von insgesamt 60 neuen Wohnungen. „Damit arbeitet die WiD konsequent weiter an der Bereitstellung kommunalen Wohnraums für Haushalte mit geringen Einkommen und Menschen mit Einschränkungenim Lebensalltag“, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

So soll der Neubau an der Alemannenstraße aussehen. Quelle: WiD

Auf beiden Grundstücken errichtet die städtische Wohnungsbaugesellschaft jeweils zwei Wohnhäuser. Derzeit werden die Baugrundstücke freigemacht und die Baustellen eingerichtet. Ursprünglich war der Baubeginn für beide Projekte schon im ersten Halbjahr geplant (DNN berichteten). Die Suche nach geeigneten Ausführungsfirmen habe zur Verzögerung des Baustarts geführt. Zwei weitere für 2019 geplante Bauprojekte seien deshalb ins Frühjahr 2020 verschoben worden.

Auf dem Grundstück Alemannenstraße 31a/Wittenberger Straße 33a werden in fünfgeschossigen Häusern 35 Wohnungen und 14 Pkw-Stellplätzen entstehen. Ein Teil der Wohnungen sind barrierefrei und rollstuhlgerecht. In einem Gebäude ist ein Aufzug vorgesehen, im anderen ist der nachträgliche Einbau eines Aufzugs möglich. Die Gebäude würden an das Fernwärmenetz angeschlossen.

Die 35 Wohnungen sind wie folgt konzipiert: 16 mal Ein-Personen-Haushalte; neun Zwei-Personen-Haushalte (fünf Wohneinheiten barrierefrei); einmal Drei-Personen-Haushalt (eine Wohneinheit barrierefrei), sechs Vier-Personen-Haushalte (zwei Wohneinheiten barrierefrei, vier rollstuhlgerecht), drei Fünf-Personen-Haushalte (drei Wohneinheiten barrierefrei).

Mehr Grün in Niedersedlitz

Auf dem Grundstück an der Lugaer Straße im Stadtteil Niedersedlitz entstehen 25 Wohnungen und 15 Pkw-Stellplätze. Ein Teil der Wohnungen ist barrierefrei. Errichtet werden zwei dreigeschossige Wohnhäuser mit begrünten Dächern. Geheizt wird mit hocheffizienter Gas-Brennwert-Technik, unterstützt durch eine ökologisch wertvolle Luft-Wärmepumpe.

Die 25 Wohnungen sind wie folgt konzipiert: 13 Ein-Personen-Haushalte (drei Wohneinheiten barrierefrei); sechs Zwei-Personen-Haushalte (zwei Wohneinheiten barrierefrei); sechs Vier-Personen-Haushalte (zwei Wohneinheiten barrierefrei).

Mit Problemen hat die WiD auch anderenorts zu kämpfen. An der Ulmenstraße in Leuben konnten laut den Angaben der Stadt aufgrund des Ausfalls eines wichtigen Gewerkes die Bauarbeiten zeitweise nur abgeschwächt weiterlaufen. Neuer Fertigstellungstermin ist März 2020. Am Nickerner Weg laufen die Arbeiten planmäßig, die Gebäude sollen nacheinander 2020 freigegeben werden. Im Jahr 2020 werden voraussichtlich sieben weitere Baustellen der WiD beginnen, darunter das erste Sanierungsvorhaben der WiD an der Parkstraße, der ehemaligen Seniorenresidenz Alloheim.

Die WiD wächst mit ihren Aufgaben – zum Jahreswechsel 2019/2020 starte auch das Vermietungsgeschäft. Die inzwischen sieben Mitarbeiter der WiD sind vom STESAD-Haus an der Königsbrücker Straße ins Dresdner Volkshaus, Schützenplatz 14, 4. Etage gezogen.

Von I.P.

2016 war Peter Wawerzinek Stadtschreiber in Dresden. Jetzt hat er seinen neuen Roman „Liebestölpel“ in der Landeshauptstadt vorgestellt. Er inszeniert ein hochdramatisches, traurig-komisches Wechselspiel um die Liebe – „ein großes Versteckspiel mit unklaren Spielregeln“ –, und um die Unfähigkeit zu Familie und Nestbau.

10.10.2019

Anlässlich des 60. Geburtstages des Fotografen Michael Lange zeigt die Galerie im Einnehmerhaus in Freital eine faszinierende Ausstellung mit Fotoarbeiten der letzten Jahre unter dem Titel „verortet“.

10.10.2019

Er reiht sich ein in einen Reigen namhafter Künstler: Nach Andreas Gabalier, Helene Fischer, Roland Kaiser oder Udo Jürgens wird Peter Maffay bei der 15. Ausgabe des Dresdner Semperopernballs als Mitternachtsact für Stimmung sorgen.

10.10.2019