Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wie funktioniert der Einkauf in einem Unverpackt-Laden?
Dresden Lokales Wie funktioniert der Einkauf in einem Unverpackt-Laden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 22.10.2019
DNN-Redakteurin Lisa-Marie Leuteritz hat im Unverpackt-Laden eingekauft und weiß nun: Die Sorgen im Vorfeld waren unbegründet. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Dass wir viel zu viel Müll produzieren, ist keine Neuigkeit mehr. Es gibt aber immer mehr Möglichkeiten, diesen beim täglichen Konsum zu reduzieren. Eine Möglichkeit sind Unverpackt-Läden. Hier gibt es sämtliche Produkte ohne Verpackung. Aber wie kauft man dort eigentlich ein? Diese Frage stelle ich mir auch regelmäßig. Da hilft nur ein Selbstversuch im Lose-Lädchen an der Böhmischen Straße 14 in der Dresdner Neustadt. Schon vorab: Es ist viel einfacher als gedacht.

Schritt Eins: Die Vorbereitung

Zugegeben, ich wählte bisher den bequemen Weg: Reis, Nüsse, Mehl, alles schön abgepackt. Damit es zu Hause in der Küche schön aussieht, füllte ich diese Packungen dann in Gläser um. Und da tauchte bereits das erste Problem auf: In kaum ein Glas passte die ganze Packung und überall lagen die Tüten mit dem restlichen Produkt herum. Außerdem schlich sich der Gedanke zunehmend in das Bewusstsein, die Verpackungen nicht erst zu Hause zu ersetzen, sondern schon beim Kauf.

Also sammelte ich meine leeren Glasbehälter zusammen und packte sie ein – Vorbereitung fertig. Wer keine Gläser hat, kann sich im Lose-Laden welche kaufen. Auch andere Behältnisse, wie Tupperdosen, leere Verpackungen oder ähnliches können für den Einkauf im Unverpackt-Laden genutzt werden. Speziell im Lose-Laden gibt es auch eine „Notfall-Ecke“ mit leeren Behältern, die geliehen werden können.

Schritt Zwei: Der Einkauf

Bevor ich die Gläser mit meinen gewünschten Produkten befüllen kann, muss ich sie erstmal wiegen. Dafür steht eine Waage im Verkaufsraum mit einem Stift daneben. Mit diesem schreibe ich das Gewicht des Behälters auf diesen, damit das am Ende an der Kasse abgezogen werden kann. Und dann kann es losgehen.

Das Konzept ging auf und Inhaberin Berit Heller konnte sich eine größere Verkaufsfläche suchen.

Das Erdbeer-Crunch-Müsli befülle ich ganz einfach, in dem ich so lange an dem Spender drehe, bis das Glas voll ist. Das Olivenöl läuft über einen Hahn aus einem großen Bottich in meine Flasche und die Schoko-Fudge-Leckereien klaube ich mir mit einer Zange aus dem Glas. Und das war’s schon. Neben Nahrungsmitteln gibt es noch Waschmittel, nachhaltige Kosmetika und sogar Trockenfutter für Hund und Katze zum Abfüllen.

Schritt Drei: Das Bezahlen

An der Kasse werde ich kurz nervös. Zwar standen die Preise an den einzelnen Produkten dran, aber wie viel nun wirklich im Glas gelandet ist, habe ich nicht überprüft. Doch alle Sorgen waren umsonst: Die etwa 500 Gramm Müsli kosten knapp vier Euro, die kleine Flasche Olivenöl ebenfalls und die fünf Nascherei-Stückchen insgesamt etwas über einen Euro. Außerdem ist noch ein ökologisches Ohrenstäbchen in meinem Korb gelandet und so komme ich insgesamt auf knapp 14 Euro – ohne Verpackungsmüll und zusätzliches Abfüllen zu Hause.

Fazit

Tatsächlich habe ich mich lange vor dem Einkauf in einem Unverpackt-Laden gedrückt. Ich dachte, es sei zu umständlich. Ist es aber nicht. Im Gegenteil: Ich kann selbst bestimmen, wie viel Reis oder Nudeln ich mitnehmen möchte und fülle diese einfach ab. Hinzu kommt, das Abwiegen des Glases und am Ende wird bezahlt. Einfacher geht ein nachhaltiger Einkauf wohl kaum.

Lesen Sie auch:
Dresdens erster Unverpackt-Laden platzt aus allen Nähten

Auch hier können Dresdner unverpackt einkaufen

Binnes-Unverpackt, Striesen

Lebensmittel, Spirituosen, Reinigungsmittel, Hygieneartikel und Seifen, Dienstag ist Obsttag, Mittwoch ist Frischetag mit regionalem Gemüse, Milch und Brot, geöffnet Dienstag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr, Samstag 8.30 bis 12 Uhr, Dornblüthstraße 7, Sortiment unter www.binnes-unverpackt.de

Quäntchen in PieschenLebensmittel, Frischetheke, Haushalts- und Hygieneartikel, geöffnet Montag bis Freitag 10 bis 13 und 14-18.30 Uhr, Sonnabends 10 bis 14 Uhr, Oschatzer Straße 16-18, weitere Infos unter www.quaentchen-dresden.de

Marktschwärmerbei einer Schwärmerei online bestellen, in der Nähe abholen, Möglichkeiten in Striesen, Friedrichstadt und in der Neustadt unter www.marktschwaermer.de

Ökokisten vom Hof Mahlitzsch in Nossenzum Beispiel eine Singlekiste für eine Person mit Obst und Gemüse ab 18 Euro, bestellbar unter www.hof-mahlitzsch.de

Wochenmärkte Schillerplatz, Münchner Platz, Sachsenmarkt Lingnerallee

Von Lisa-Marie Leuteritz

In Dresdens erstem Unverpackt-Laden reicht der Platz nicht mehr: Der Lose-Laden in der Dresdner Neustadt muss umziehen. Zwar geht es nur nach nebenan, doch Geld braucht es dafür trotzdem. Für die Crowdfunding-Finanzierung bleiben Inhaberin Berit Heller nur noch wenige Tage Zeit.

22.10.2019

Dresdner Forscher wollen mit einer neuen Generation organischer Leuchtioden die Träume von Modeschöpfern und Autodesignern wahr werden lassen. Aber auch im Bereich der Lebensmittel-Überwachung und Medizintechnik versprechen die „Oleds“ innovative Vorteile.

21.10.2019

„Friedliche“ und „Samtene“ Revolution vor 30 Jahren sind ein Hauptthema der Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2019 vom 24. Oktober bis 10. November.

21.10.2019