Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wie es mit den Schulkapazitäten in Dresden-Altstadt weitergeht
Dresden Lokales Wie es mit den Schulkapazitäten in Dresden-Altstadt weitergeht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:36 22.11.2019
In die Debatte um die knappen Kapazitäten für Grundschulen im Bereich Dresden-Altstadt kommt Bewegung. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

In die Debatte um die knappen Kapazitäten im Grundschulbezirk Altstadt I kommt Bewegung. Auf Initiative der SPD hat sich der Bildungsausschuss für eine Erweiterung der 10. Grundschule ausgesprochen.

Der Stadtrat hätte eigentlich am Donnerstag darüber endgültig entscheiden sollen. Doch die Sitzung wurde abgebrochen, ohne dass ein Sachthema bearbeitet wurde.

Zum Grundschulbezirk Altstadt 1 gehören die 10., die 16, die 102. und die 113. Grundschule. Überall geht es beengt zu, häufig müssen Schulräume auch als Horträume genutzt werden.

Mit dem Antrag der SPD wird der Oberbürgermeister beauftragt, „kurzfristig Erweiterungsmöglichkeiten an der 10. Grundschule zu prüfen“. Über entsprechende Schritte müsste dann in weiteren Beschlüssen entschieden werden. Insbesondere soll die bauliche Erweiterung der Grundschule geprüft werden. Außerdem soll eine nahe der Schule geplante Kindertagesstätte so geplant werden, dass sie auch für den Hort der Schule nutzbar ist. Das soll die Räumlichkeiten der Schule entlasten, damit ein weiterer Schulzug an der Grundschule eingerichtet werden kann. Dies soll die Zeit überbrücken bis zur Fertigstellung der geplanten vierzügigen Grundschule auf der Cockerwiese.

Alternativen in der Prüfung

Alternativ soll geprüft werden, ob kurzfristig Horträume geschaffen werden könnten, indem neben der 10. Grundschule Container aufgestellt werden. Mit der Fertigstellung der Grundschule auf der Cockerwiese soll die 10. Grundschule dorthin umziehen, damit das sportliche Profil im Umfang eines Klassenzuges gesichert werden kann.

Im Bildungsausschuss hatten alle 16 Mitglieder dem teilweise geänderten Antrag zugestimmt. Die Bildungspolitikerin der SPD, Fraktionschefin Dana Frohwieser, freute sich über die Entscheidung und begrüßte ausdrücklich, dass im Stadtbezirksbeirat Altstadt sowie im Ausschuss eine „derart breite Mehrheit ihre Bereitschaft gezeigt hat, auf Parkplätze zugunsten von Schulen zu verzichten“. Frohwieser zeigte sich auch erleichtert darüber, dass inzwischen wohl alle Beteiligten davon überzeugt sind, dass ein Schulgebäudetausch zwischen der 10. Grundschule und der Erich-Kästner-Förderschule der falsche Weg wäre.

Container für 10. Grundschule

Im Gespräch ist offenbar eine Erweiterung der 10. Grundschule durch die Errichtung von Containern auf einer Parkplatzfläche. Für die geplante Kita gibt es Überlegungen für eine dritte Etage, die vom Hort genutzt werden könnte. Der Kita-Bau dürfte noch zwei, drei Jahre dauern. Auf der Cockerwiese dauert es noch länger.

Von Ingolf Pleil

Die Entwürfe der neuen Fahrpläne sehen ein engmaschigeres Angebot zwischen Sachsen und Niederschlesien vor. Zugleich soll der Takt in Richtung Oberlausitz und nach Liberec verstärkt werden.

22.11.2019

Mario M. und Gregor T. stehen vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Betrug in 22 Fällen vor. Das Schema war immer dasselbe: Mithilfe von 88 Koordinationsmessgeräte zum Preis von je 17 300 Euro erschlichen sich die beiden fast zwei Millionen Euro.

22.11.2019

Der Projektentwickler Revitalis Real Estate AG hat angekündigt, vorerst keine neuen Projekte in Dresden zu starten. Das Unternehmen besitzt noch zwei Grundstücke in der Landeshauptstadt. Die Abkehr hat auch mit der städtischen Baupolitik zu tun.

22.11.2019