Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Gehen Dresden und das vietnamesischen Hue Städtepartnerschaft ein?
Dresden Lokales Gehen Dresden und das vietnamesischen Hue Städtepartnerschaft ein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 28.03.2019
In Hue am Parfümfluss in Zentralvietnam residierten die Kaiser der Nguyen-Dynastie. Quelle: Heiko Weckbrodt
Anzeige
Dresden

13 Städtepartner hat Dresden bisher – aber keine im einstigen Bruderland Vietnam. Das soll sich nun ändern: Auf seiner jüngsten Asienreise hat der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert auch Hue in Zentralvietnam besucht, um eine kommunale Partnerschaft mit der ehemalige Kaisermetropole auszuloten. Die Würfel seien aber längst noch nicht gefallen, betonte er auf Oiger-Anfrage.

„Ich bin für eine Städtepartnerschaft mit einer Stadt in Vietnam“, sagte Hilbert. Für das Herz von „Silicon Saxony“ sehe er viele Anknüpfungspunkte: „Einerseits haben wir in Dresden eine nicht zu unterschätzende vietnamesische Community“, zählt er auf. „Die Vietnamesen sind ein gebildetes Volk. Sie könnten uns bei vielen Fachkräfte-Problemen helfen. Und vor allem ist Vietnam ein Tigerstaat.“ Gemeint ist damit: Das Land wächst dynamisch. Laut einer CIA-Schätzung hat Vietnam inzwischen 97 Millionen Einwohner und damit Deutschland überholt. Das jährliche Wirtschaftswachstum bewegt sich zwischen sechs und sieben Prozent. Viele Ökonomen meinen: Vietnam ist wirtschaftlich und technologisch auf dem Sprung in die Klasse von Singapur, Taiwan, Korea & Co.

Anzeige

Ob Dresden nun allerdings ein engeres Band konkret mit Hue oder einer anderen Kommune spinnt, steht indes keineswegs fest. „Kulturell passt das, auch touristisch“, schätzte Hilbert nach der Reise ein. Wirtschaftlich hingegen sehe er im Moment nicht so viele gemeinsame Interessen.

Hue hat etwa 455 000 Einwohner und ist ähnlich geschichtsorientiert wie Dresden. Die Stadt liegt am Parfümfluss nicht allzu weit vom Wolkengebirge. In der Nähe verlief bis zum Fall von Saigon 1975 die Trennlinie zwischen dem kommunistischen Norden und dem kapitalistischen Süden. Von 1802 bis 1945 war Hue die Hauptstadt Vietnams und die Kaiserresidenz – davon künden bis heute die kaiserlichen Paläste und Grabanlagen.

Von Heiko Weckbrodt